Landkreis Lichtenfels:Mann stirbt nach Kajak-Unfall

Landkreis Lichtenfels: Einsatzkräfte der Wasserwacht können den Mann bergen, er stirbt jedoch später im Krankenhaus.

Einsatzkräfte der Wasserwacht können den Mann bergen, er stirbt jedoch später im Krankenhaus.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Der 58-Jährige ist mit seiner Frau auf dem Main unterwegs, als ihr Boot plötzlich kentert. Die 52-Jährige kann sich ans Ufer retten, für ihren Mann jedoch kommt jede Hilfe zu spät.

Ein Kajak-Ausflug mit seiner Frau auf dem Main ist für einen 58-Jährigen tödlich geendet. Das Paar war am Sonntagmittag an der Staustufe eines Wehrs bei Michelau (Landkreis Lichtenfels) mit seinen Booten gekentert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 52-Jährigen gelang es noch, sich ans Ufer zu retten. Ihr Mann wurde laut Polizei von der Strömung in die Tiefe gezogen. Nach etwa einer halben Stunde fanden die Einsatzkräfte der Wasserwacht den Angaben zufolge seinen Körper und zogen ihn aus dem Fluss. Die Rettungskräfte brachten ihn unter laufenden Wiederbelebungsmaßnahmen ins Krankenhaus, wo er jedoch am frühen Nachmittag starb.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivPolitik in Bayern
:Bricht die AfD endgültig mit den Kirchen?

"Politische Marionetten der Altparteien" und weitere Beleidigungen: Nachdem sich die katholischen Bischöfe klar gegen Rechtsextremismus und die AfD positioniert haben, wird Landeschef Protschka erneut ausfällig. Aber es gibt auch andere Stimmen in seiner Partei. Seit Jahren schon ist der Kurs umstritten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: