Rosenheim:26-Jähriger wütet auf Eishockey-Parkplatz

Rosenheim: In Rosenheim wurden am Rande eines Eishockey-Spiels zehn Autos beschädigt.

In Rosenheim wurden am Rande eines Eishockey-Spiels zehn Autos beschädigt.

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Kaputte Außenspiegel, zerstörter Lack: Ein Mann soll in Rosenheim zehn Autos beschädigt und einen Schaden von 100 000 Euro verursacht haben.

Ein 26-Jähriger soll in Rosenheim nahe dem Eisstadion zehn geparkte Autos zerkratzt und einen Schaden von 100 000 Euro verursacht haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist bei der Tat ein spitzer Gegenstand benutzt worden, der teils tiefe Einkerbungen im Fahrzeuglack verursacht hat. Auch die Außenspiegel wurden an einigen Fahrzeugen beschädigt und teilweise völlig abgetreten.

Die meisten Autobesitzer hatten ihre Autos nach den Angaben gegen Sonntagnachmittag auf die frei zugängliche Parkfläche abgestellt, um das Eishockeyspiel der Starbulls Rosenheim gegen die Eisbären Regensburg zu besuchen. Einen Bezug zur Zweitligapartie nahm die Polizei zunächst nicht an. Der 26-Jährige ist ohne festen Wohnsitz und lebt in einer sozialen Einrichtung im Stadtgebiet. Gegen den Mann wurde Haftantrag gestellt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMordfall in Aschau
:Verletzungen von Hanna W. stellen Rechtsmediziner vor Rätsel

Könnte der Tod der Studentin auch durch einen Sturz verursacht worden sein? Unwahrscheinlich, so lautet das Ergebnis der Obduktion. Doch ihre Blessuren finden die Experten "ganz eigenartig".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: