Alpenrand:Weiße Straßen nach heftigen Unwettern

Alpenrand: Der Deutsche Wetterdienst warnte vor schweren Gewittern bis in die Nacht zum Dienstag.

Der Deutsche Wetterdienst warnte vor schweren Gewittern bis in die Nacht zum Dienstag.

(Foto: Lisa Willert/dpa)

Vor allem im Allgäu sind Unwetter mit Hagel und Starkregen niedergegangen. Allein in Füssen gab es zahlreiche Einsätze.

Weiße Straßen im Mai: Im Allgäu ist ein Unwetter mit Hagel und starkem Regen niedergegangen. Es habe vor allem im Ostallgäu, darunter in Füssen, mehrere Einsätze gegeben, Tiefgaragen oder Keller seien mit Wasser vollgelaufen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Es gebe aber bisher keine Mitteilungen über Verletzte.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte vor schweren Gewittern bis in die Nacht zum Dienstag vor allem in den Alpen und im südlichen Vorland. Dabei sei Starkregen bis 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich, genauso wie fünf Zentimeter große Hagelkörner und orkanartige Böen bis zu 120 Stundenkilometern. In der Nacht soll die größte Gefahr dann langsam vorbei sein.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB