Saab: Neustart mit dem 9-5:Zum Abschied ein Geschenk

Saab ist wieder selbständig, die GM-Familie hinterließ sogar ein Abschiedsgeschenk: das Modell 9-5. Mit ihm wollte Saab eigentlich aus der Krise rollen.

Hans Bast

6 Bilder

Saab, Pressinform

Quelle: SZ

1 / 6

Saab ist wieder selbständig, die GM-Familie hinterließ sogar ein Abschiedsgeschenk: das Modell 9-5. Mit ihm wollte Saab aus der Krise rollen.

Beim Saab 9-5 wird die Front durch einen tief heruntergezogenen Kühlergrill dominiert.

Saab, Pressinform

Quelle: SZ

2 / 6

Der dynamische Charakter des Autos wird insbesondere durch die nach hinten abfallende Dachlinie hervorgehoben. Unterhalb der flachen Heckklappe verbindet ein durchlaufendes Lichtband die Heckleuchten.

Saab, Pressinform

Quelle: SZ

3 / 6

Markentypisches Designmerkmal sind die charakteristische "Hockey-stick"-Gürtellinie und die stark ausgebildeten C-Säulen. Die sanft ausgestellten Kotflügel schließen hinten mit den Reifen ab.

Saab, Pressinform

Quelle: SZ

4 / 6

Für das flotte Fahren sorgen ausschließlich Turbo-Motoren: Zur Wahl stehen ein 160 PS starker 2,0-Liter-Turbodiesel, der 139 Gramm CO2 pro Kilometer ausstößt oder einem 2,0-Liter-Turbobenziner mit 220 PS.

Saab, Pressinform

Quelle: SZ

5 / 6

Die Zündung ist zwischen den Vordersitzen bei der Gangschaltung untergebracht und wird per Start- oder Stopp-Knopf für schlüssellosen Einstieg und Motorstart betätigt.

Saab, Pressinform

Quelle: SZ

6 / 6

Dieser Saab besitzt außerdem eine Harman-Kardon-Surround-Sound-Audioanlage und ein Navigationssystem mit acht Zoll großem Touchscreen-Monitor samt zehn GB großer Festplatte für Straßenkarten und weiteren zehn GB für Musikdateien.

© sueddeutschte.de/Pressinform/gf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB