bedeckt München 15°

Taycan:Das Auto, das Porsches E-Zukunft markieren soll

Porsche AG's Electric Taycan Takes Aim at Tesla

Beim Porsche Taycan schwärmt selbst ein Grünenpolitiker: "Da ist ihnen ein Kunststück gelungen."

(Foto: Michaela Handrek-Rehle/Bloomberg)
  • In der neuen Porsche-Fabrik in Stuttgart-Zuffenhausen sollen 1500 Arbeitsplätze entstehen.
  • Selbst der grüne Ministerpräsident Baden-Württembergs schwärmt von dem neuen Modell.

Elektro-Mobilität. Das E-Wort ist bei vielen Autobauern ein Synonym für bevorstehenden Umsatzrückgang, Gewinneinbruch, Jobabbau. Kurz: für Krise. Aber ausgerechnet der Hersteller von schnellen, durstigen und lauten Turbo-Flitzern sieht in der Batterie eine Chance statt eine Gefahr: Porsche hat am Montag in Stuttgart seine neue Fabrik für das erste reine Strom-Modell "Taycan" eröffnet. Dort werden 1500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das ist dann doch so bemerkenswert, dass auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach Zuffenhausen kamen.

Der Landesvater lobte den Sportwagenhersteller in einer für einen grünen Politiker überschwänglichen Weise: "Da ist ihnen ein Kunststück gelungen", sagte Kretschmann in der Montagehalle über den 761 PS starken Batterieflitzer. Der Taycan zeige, dass "E-Mobilität auch Spaß macht".

Automesse

Diese Elektroautos gibt es auf der IAA zu sehen

Porsche-Chef Oliver Blume spricht vom Beginn einer "neuen Ära". Der Taycan definiere nicht nur die E-Mobilität neu, sondern auch das Unternehmen Porsche (das bisher vor allem von sogenannten Petrol-Heads verehrt wird). Die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 2,8 Sekunden wird die Traditionalisten wohl zufriedenstellen, auch der Preis passt in die Porsche-Welt: Los geht's ab 150 000 Euro. Dennoch liegen bereits 30 000 Vorbestellungen vor, die Auslieferung in Deutschland startet Anfang 2020.

Tesla-Chef Elon Musk spottete im fernen Kalifornien via Twitter über den neuen Konkurrenz-Wagen aus Schwaben. Die Replik übernahm Ministerpräsident Kretschmann: "Wir schreiben mit grünen Ideen schwarze Zahlen - und keine roten." Nach der Eröffnung der Fabrik fuhr an dem S-Bahn-Halt vor der Porsche-Zentrale ein ICE vor. Er brachte Mitarbeiter und Gäste nach Frankfurt. Porsche fährt mit dem Zug zur IAA - die Zeiten scheinen sich wirklich zu ändern.

Automesse Deutschlands Automanager haben Angst vor Umweltschützern

Automobilindustrie

Deutschlands Automanager haben Angst vor Umweltschützern

Die Stimmung zwischen Autoindustrie und Umweltschützern ist giftig. Ausgerechnet kurz vor der wichtigen Messe IAA hat die Branche die Hosen voll.   Von Max Hägler und Christina Kunkel, Berlin