bedeckt München 27°

Grafik 3:Diese Modelle sind vom VW-Abgasskandal betroffen

Der Abgasskandal ist längst mehr als das, was einst mit VW und #Dieselgate begann. Um den Durchblick in diesem immer verschlungeneren Thema zu behalten, haben wir die Affäre interaktiv aufbereitet. In dieser und drei weiteren Grafiken sehen Sie, welche Dimensionen der Skandal inzwischen angenommen hat - und welche Autos insgesamt davon betroffen sind.

Selten hat ein Motor in so kurzer Zeit eine so große Bekanntheit erlangt wie der EA-189-Turbodiesel von Volkswagen. Dieses Triebwerk ist in seiner Euro-5-Ausführung zu weiten Teilen mit der illegalen Schummelsoftware ausgestattet, die erkennen kann, ob sich ein Auto auf der Straße bewegt oder ob es auf dem Prüfstand getestet wird - und die Abgasreinigung entsprechend anpasst. Weltweit sind elf Millionen Autos von dem Skandal betroffen, allein 2,5 Millionen in Deutschland. Und zwar markenübergreifend von Audi über Seat und Škoda bis zur Stammmarke VW.

Im Herbst 2015 ordnete das Kraftfahrt-Bundesamt den Rückruf der Autos an, doch die Aktion kommt nicht in die Gänge. Bislang wurde die unerlaubte Software nur beim VW Amarok getauscht; beim VW Golf, Seat Exeo und diversen Audi-Modellen läuft der Rückruf gerade erst an. Für den Großteil der betroffenen Fahrzeuge sind noch keine Termine in Sicht.

In der interaktiven Grafik erfahren Sie, wie der aktuelle Stand bei den diversen VW-Modellen ist.

Die weiteren interaktiven Grafiken:

Grafik 1 - Diese Autos hat das Kraftfahrt-Bundesamt mit zu hohen Stickoxid-Werten getestet

Grafik 2 - Bei diesen Modellen gibt es schwerwiegende Vorwürfe

Grafik 4 - Gegen diese Autos laufen Untersuchungen im Ausland