Von Sommer 2017 an will der Hersteller die ersten Schwalben ausliefern. Bestellungen nimmt Govecs bereits jetzt in seinem Onlineshop entgegen. Am Jahresanfang soll es in Berlin den ersten niedergelassenen Händler geben, dem weitere in verschiedenen europäischen Städten folgen sollen. Der Preis wird bei etwa 5000 Euro liegen. Damit fügt sich die Schwalbe nahtlos ins Preisgefüge der Govecs-Roller ein, das bei etwa 4200 Euro startet.

Bild: Govecs 27. September 2016, 13:132016-09-27 13:13:11 © SZ.de/cag/lala