Technologie Frau stirbt bei Unfall mit autonomem Auto von Uber

Autonom fahrendes Uber-Fahrzeug (Symbolbild).

(Foto: REUTERS)
  • Bei einem Unfall mit einem autonom fahrenden Auto des Fahrdienstvermittlers Uber ist eine Frau ums Leben gekommen.
  • Es ist der erste bekannt gewordene Unfall mit einem Roboterauto, bei dem ein Passant gestorben ist.

Bei einem Unfall mit einem selbstfahrenden Auto des Fahrdienstvermittlers Uber ist eine Frau ums Leben gekommen. Es ist der erste bekannt gewordene Unfall mit einem Roboterauto, bei dem ein Passant gestorben ist.

Das Fahrzeug war mit einem Sicherheitsfahrer am Steuer unterwegs. Es sei aber zum Zeitpunkt des Unfalls autonom gefahren, teilten die Ermittler mit. Das Auto habe die Fußgängerin erfasst, als sie auf die Fahrbahn gekommen sei, berichten Bloomberg und die New York Times unter Berufung auf die Polizei der Stadt Tempe im US-Bundesstaat Arizona.

Uber kooperiere mit den Ermittlungen, teilte das Unternehmen mit. Firmenchef Dara Khosrowshahi sprach von "unglaublich traurigen Nachrichten". Das Unternehmen hat alle Testfahrten mit Roboterwagen vorerst eingestellt, berichtet Bloomberg. Uber ist eines von mehreren Dutzend Unternehmen, die eigene Systeme für autonom fahrende Autos entwickeln und auf öffentlichen Straßen in den USA testen.

Bereits 2016 verunglückte der Insasse eines autonom fahrenden Tesla. Ermittlungen der US-Regierung zufolge hatte er wiederholt Warnungen des Autopiloten missachtet.

Verunglückter Tesla-Fahrer ignorierte Warnhinweise des Autopiloten

Das hat eine US-Behörde nun bestätigt. Der Mann starb, als sein Auto gegen einen Lastwagen prallte. Zuvor sei er mehrfach aufgefordert worden, die Hände ans Lenkrad zu nehmen. mehr...