Mangelnde Organspenden "Das bestehendes Transplantationsgesetz ist gut"

Derzeit fehlen in Deutschland etwa 12.000 Spenderorgane, jährlich sterben 1000 Menschen weil sie nicht rechtzeitig eine Niere oder Leber erhalten. Trotzdem will Gesundheitsministerin Schmidt das Transplantationsgesetz nicht ändern. Von Nina von Hardenberg und Andreas Hoffmann mehr...

Thema Organspende, Spenderorgane Neues Transplantationsgesetz Wie andere Länder an Spenderorgane kommen

Die Deutschen sollen künftig gründlicher über das Thema Organspende nachdenken. Dabei sind die Neuregelungen des Transplantationsgesetzes vergleichsweise moderat. Andere Länder haben drastischer auf den Mangel an Spenderorganen reagiert. Taugen sie als Vorbilder? Von Berit Uhlmann mehr...

Organspende Neues Transplantationsgesetz tritt in Kraft Im Schatten des Organspende-Skandals

Werbung für die Organspende? Ausgerechnet jetzt? Das neue Transplantationsgesetz startet mit einer schweren Bürde. Die Auswirkungen des Organspende-Skandals in Zahlen. Von Berit Uhlmann mehr...

Organspendeausweis - Wie das neue Transplantationsgesetz funktioniert Neues Transplantationsgesetz Jeder soll über seinen Tod nachdenken

Künftig soll sich jeder Deutsche regelmäßig fragen, ob er nach seinem Tod Organe oder Gewebe spenden will. Wie das neue Transplantationsgesetz funktioniert und welche Auswirkungen zu erwarten sind. Von Berit Uhlmann mehr...

Transplantationsgesetz Organspende-Bereitschaft der Bürger wird regelmäßig abgefragt

Der Bundestag hat eine umfassende Reform der Organspende beschlossen. Künftig soll jeder Deutsche regelmäßig gefragt werden, ob er seine Organe nach seinem Tod zur Verfügung stellt. Die Zahl möglicher Organspender soll sich damit erhöhen. mehr...

Reform des Transplantationsgesetzes Deutsche sollen sich zur Organspende äußern

Bisher gehen die meisten Deutschen dem Thema Organspende aus dem Weg. Das soll anders werden. Der Bundestag hat nach einer emotionalen Debatte Einigkeit bewiesen und das Transplantationsgesetz neu geregelt. mehr...

Organspende Änderung des Transplantationsgesetzes Bahr will jeden Versicherten zur Organspende befragen lassen

Jährlich sterben in Deutschland circa 1000 Menschen, die auf eine Organspende warten. Das will FDP-Gesundheitsminister Bahr ändern und schlägt eine Änderung des Transplantationsgesetzes vor: Die Krankenkassen sollen jedes Mitglied befragen, ob es zu einer Organspende bereit ist - vorgesehen sind drei Antwortmöglichkeiten. mehr...

Organspende Zum Transplantationsgesetz Die lästigen Reflexe der Toten

Der Arzt als Henker: Hirntote gelten hierzulande als gestorben, auch wenn sie sich noch bewegen können. Wann dürfen Organe entnommen werden? Von Alexander Kissler mehr...

Intensivstation der Herzchirurgie Universitätsklinik Köln Falsche Todesdiagnosen in Krankenhäusern Ärzte erklären Patienten oft fälschlich für hirntot

Exklusiv In deutschen Krankenhäusern werden Menschen oft fälschlicherweise für hirntot erklärt. SZ-Recherchen zufolge mussten deshalb schon Totenscheine korrigiert werden. Dabei ist eine einwandfreie Todesdiagnose entscheidend für die Bereitschaft, Organe zu spenden. Von Christina Berndt mehr...

Transplantationen in Deutschland Zahl der Organspenden sinkt stark

In Deutschland warten etwa 11.300 Menschen auf ein Organ, jeden Tag sterben drei Patienten aufgrund des Organmangels. Doch die Zahl der Spenden hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Dabei tragen immer mehr Menschen einen Organspende-Ausweis. mehr...

Rückgang der Organspendezahl Transplantationen Zahl der Organspender fällt auf historisches Tief

Die Bereitschaft zur Organspende sinkt weiter. 2013 lag sie 16 Prozent niedriger als im Vorjahr. Patientenschützer fordern ein staatlich organisiertes System von der neuen Bundesregierung. mehr...

Konsequenz des Organspende-Skandals Bundestag einigt sich auf schärfere Regeln für Transplantationen

Wer als Arzt Krankenakten manipuliert, um Patienten schneller zu einem Organ zu verhelfen, muss künftig mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Darauf haben sich die Fraktionen im Bundestag geeinigt. Das Gesundheitsministerium erhält zudem künftig Mitsprache bei den Kriterien für die Verteilung von Spendeorganen. Ärztevertreter sind nicht begeistert. Von Christina Berndt, Berlin mehr...

Organspende: Transplantationsgesetz Neues Transplantationsrecht Gutes Gesetz zu einem verrufenen Thema

Meinung Das neue Transplantationsgesetz ist ein gutes Gesetz, das unter schlechtesten Bedingungen startet: Durch die mutmaßlichen Betrugsfälle in verschiedenen Krankenhäusern wurde das Vertrauen in das System der Organspende dramatisch beschädigt. Dabei ist aus dem Blick geraten, worum es in der Transplantationsmedizin wirklich geht. Ein Kommentar von Charlotte Frank mehr...

Organspende - Spendeausweis Neue Regelungen zur Organspende Wenn der Bürger bedrängt wird

Meinung In Kürze steht das Transplantationsgesetz zur Verabschiedung an. Doch es ist noch nicht ausgereift und möglicherweise sogar kontraproduktiv. Die Zehntausenden Patienten, die schwer krank auf ein Spenderorgan hoffen, haben mehr verdient als eine Symbolpolitik, die nur Wählerstimmen bringen soll. Ein Kommentar von Christina Berndt mehr...

Organspende Geringe Bereitschaft zur Organspende Nein, meine Niere geb' ich nicht!

Viele Menschen hat der Transplantationsskandal irritiert: Die Zahl der Organspender in Deutschland ist in diesem Jahr deutlich zurückgegangen. Doch auch viele Ärzte plagen Zweifel. Von Werner Bartens und Christina Berndt mehr...

Mangel an Spenderorganen Systemfehler der Organspende

Trotz eklatanten Organmangels zögern auch Ärzte: Kliniken melden seltener potenzielle Organspender. Der Zweifel resultiert nicht nur aus dem Organspende-Skandal, sondern auch aus einer ungeklärten Frage: Wem helfen die Organe am meisten? Ein Kommentar von Nina von Hardenberg mehr...

Transplantationsskandal Göttinger Arzt muss sich vor Gericht verantworten

Er soll falsche Daten gemeldet haben, um schneller an Spenderlebern für seine Patienten zu kommen. An diesem Montag beginnt der Prozess gegen einen ehemaligen Transplantationschirurgen der Uniklinik Göttingen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Professor mehrfachen Totschlag vor - das Gericht begibt sich nach eigenen Angaben auf "juristisches Neuland". Von Christina Berndt mehr...

Spenderorgan in der Box Organtransplantationen Schluss mit der Lotterie

Der Transplantationsskandal hat vielen klargemacht, dass es so nicht weitergeht. Es wäre zu wünschen, dass daraus auch die Kraft zu einer wirklichen Umgestaltung des Systems erwächst. Denn noch immer ist unklar, wer eigentlich bevorzugt Organe bekommen soll. Ein Gastbeitrag von Andreas Umgelter mehr...

Transplantation Organe eines Handlungsreisenden

Ein Freiburger Mediziner umgeht das Transplantationsgesetz und die Bundesärztekammer schaut zu - offenbar mit Kalkül. Von Christina Berndt mehr...

Lebendspende Geschenktes Leben

Der SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier brachte das Thema einer breiten Öffentlichkeit nahe, als er seiner Frau eine Niere spendete. Die Organspende kann auch zu Lebzeiten erfolgen - und hat bessere Prognosen als die Transplantation von Organen Verstorbener. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Lebendspende. mehr...

Koordination der Organspenden "Verfassungsrechtlich hochbedenkliche Strukturen"

Vetternwirtschaft, Selbstbedienungsmentalität, autoritärer Führungsstil - die Deutsche Stiftung Organtransplantation steht seit einiger Zeit in der Kritik. Jetzt soll ein "Masterplan" die Organisation "weiterentwickeln". Und schon melden sich erneut die Kritiker. Von Christina Berndt mehr...

Transplantationsmedizin Keimzelle des Skandals

Im Organspende-Skandal mehren sich die Klagen, dass nicht viel eher eingeschritten wurde. Hätten die Verantwortlichen den verdächtigen Arzt nicht schon 2005 stoppen können, als sein erster Fehltritt bekannt wurde? mehr...

Organspende-Skandal in Göttingen Skandal um Transplantationen Wer kontrolliert die Chirurgen?

Meinung Die mutmaßliche Schieberei mit Spenderorganen in Göttingen hat das Zeug, sich zum größten Transplantationsskandal der Republik auszuwachsen. Damit das Vertrauen in die Organspende nicht weiter erschüttert wird, müssen Verstöße künftig schärfer geahndet werden. Denn Verbrecher sind in der Transplantationsmedizin nicht seltener als anderswo, Eitelkeiten und Machbarkeitswahn dagegen eher häufiger. Ein Kommentar von Christina Berndt mehr...

A heart surgery operation led by Professor Pirk is reflected in the glasses of doctor Urban at the IKEM in Prague Transplantations-Skandal an Uni-Klinikum Leber im Angebot

"Der schlimmste Vorfall in der deutschen Transplantationsmedizin": Am Göttinger Universitätsklinikum wurden offenbar in großem Stil Krankenunterlagen gefälscht. Dadurch bekamen ausgewählte Patienten bevorzugt Spenderorgane zugeteilt. Nach SZ-Informationen geht es um mehr als zwei Dutzend Fälle. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Von Christina Berndt mehr...