Australian Open Graf wurde geliebt, Kerber wird respektiert
Tennis Australian Open 2016 Bilder

Die Vergleiche mit dem Tennis-Boom der Achtzigerjahre hinken. Sie werden Angelique Kerber nicht gerecht. Kommentar von Gerald Kleffmann mehr...

Kultur München Kunst und Integration Kunst und Integration Bloßgestellt in der Kuriositätenschau

1932 thematisierte Tod Browning in seinem Film "Freaks" genauso liebevoll wie offensiv die Andersartigkeit von Menschen mit Behinderung. Am Residenztheater ist der Film nun begleitet von einer szenischen Lesung zu sehen. Von Christiane Lutz mehr...

Freising Die Nacht der ruhelosen Seelen steht bevor Die Nacht der ruhelosen Seelen steht bevor Bis das Blut gefriert

Die Freisinger SZ gibt Tipps, in welcher Verkleidung und mit welchen Accessoires die Halloween-Party sicher ein voller Erfolg wird Von Dennis Wenzl mehr...

Bayern unter Top-Zielen 2016 - laut ´Lonely Planet" Bayern im Lonely Planet Ranking So schön wie Transsilvanien

Bayern hat es in die Top Ten der besten Reiseziele der Welt geschafft. Aber leider nicht auf Platz eins. Wie konnte das passieren? Von Hans Kratzer mehr...

Monica Bellucci Bond-Girl "Monica Bellucci, verdammt noch mal!"

Monica Bellucci spielt mit 51 Jahren ein Bond-Girl - und wird dafür gefeiert. Kollege Daniel Craig findet das Altersargument blödsinnig. Von David Steinitz mehr... Porträt

Kinostart - 'Familienfest' Neu im Kino Familiäre Zerfleischung

"Familienfest" artet zu einem Feuerwerk aus bitterbösem Witz und erschütternder Wahrheit aus. Und "Crimson Peak" liefert einen opulent-erotischen Bilderreigen. Die Tops und Flops der Kino-Woche Von den SZ-Kinokritikern mehr... Bilder

Griechenland Verzichten, um zu gewinnen

Europäer pumpen viel Geld nach Griechenland - und finanzieren eher die Kapitalflucht als das Land selbst. Zwei Experten haben eine Idee, wie es besser laufen könnte. Von Nikolaus Piper mehr...

Mittwochsfilm Uh oh

Endlich Auslauf fürs Es: Universal spendiert den kleinen gelben "Minions" ihren ersten eigenen Film - und huldigt damit einer sehr alten Tradition des Kinos. Tatabalatu! Augg. Aaaajaaaa. Von Tobias Kniebe mehr...

File photograph of British actor Lee receiving the Festival President's Award at the 43rd Karlovy Vary International Film Festival Bilder
Zum Tod von Christopher Lee Grandezza des Bösen

Sir Christopher Lee, Darsteller unvergesslicher Schurken von Dracula bis Saruman, ist gestorben. Nun gibt es niemanden mehr, vor dem man sich im Kino noch fürchten kann. Von Tobias Kniebe mehr... Nachruf

Christopher Lee Zum Tod von Christopher Lee Mann und Monster

Christopher Lee wurde meist als Ungeheuer besetzt. Aber der britische Schauspieler hatte viel mehr drauf. Ein Rückblick auf seine Rollen. mehr... Bilder

Christopher Lee dies at 93 "Dracula"-Darsteller Sir Christopher Lee ist tot

Als "Graf Dracula" wurde Christopher Lee berühmt, aber er gab auch eine Mumie, einen James-Bond-Schurken oder einen bösen Zauberer. Nun ist der britische Schauspieler im Alter von 93 Jahren gestorben. mehr...

Eurovision Song Contest 2015 - Semi Final 2 Zweites Halbfinale zum ESC Goldstaub! Glitzer! Feuerwerk!

Der "Eurovision Song Contest" soll ein Gesangswettbewerb sein. Tatsächlich? Das fragt man sich als Zuschauer beim zweiten Halbfinale. Und hofft, dass die Sänger nicht das Singen vergessen. mehr... Bilder

Ausstellung in Nürnberg Jahrmarkt des Monströsen

Drachen, Vampire, Werwölfe und andere verlorene Seelen versammelt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg zu einer anregenden Schau. Von Harald Eggebrecht mehr...

Monster-Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum Monster-Ausstellung in Nürnberg Nationalmuseum schaltet Horrorvideo ab

Zu sehen waren auch Szenen aus Filmen, die ab 18 freigegeben sind: Nach Protesten verzichtet das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg vorerst auf eine Installation in seiner Monster-Ausstellung - und überlegt nun, wie es das Video wieder zeigen kann. mehr...

Ende der Reise Grüße vom Zotteltier

Tokio hat Godzilla, diese zivilisationszermalmende Gefahr aus dem Pazifik, zum Tourismus-Botschafter ernannt. Wenn das mal gut geht. Von Stefan Fischer mehr...

Korrekturen Es war Frankenstein

Mary Shelley hat nicht "Dracula" geschrieben, sondern "Frankenstein". "Dracula" stammt von Bram Stoker. mehr...

Kurzohrrüsselspringer Münchner Tierpark Hellabrunn Heimliche Stars im Gehege

Kennen Sie den Kurzohrrüsselspringer? Oder die Bartschweine? Nela und Nobby, die Eisbärenzwillinge, sind zwar immer noch Besuchermagneten im Tierpark Hellabrunn - aber andere Tiere sind genauso süß, interessant oder zumindest witzig. Zehn Beispiele bei denen sich der Besuch lohnt. mehr...

British Library Gothic-Ausstellung in London Gothic-Ausstellung in London Post von Jack the Ripper

Das Unheimliche fasziniert wie selten zuvor. Die British Library widmet ihre Herbstausstellung der Schauerliteratur, Stokers "Dracula" oder Shelleys "Frankenstein". Das schauerlichste Exponat aber ist ein anderes. Von Alexander Menden mehr... Ausstellungskritik

Kinostart - 'Der kleine Nick macht Ferien' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Luftballonbunte Ferienreise

Erste Liebesabenteuer des kleinen Nick, hübsch verpackt in Retro-Look und Sommersonne. Und: Graf Dracula als Selbstoptimierer, der den faustischen Pakt wagt. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Filmkritik

491716713 Video
Schiedsrichter im WM-Halbfinale Der Mann, der beidseitig zückt

Die DFB-Elf trifft im Halbfinale auch auf Marco Rodríguez: Der Referee gilt als überstreng, einmal zeigte er sogar zwei gelbe Karten gleichzeitig. Den Biss von Luis Suárez in der Gruppenphase hat er jedoch übersehen - bei den Deutschen weckt die Nominierung eines Mexikaners schlechte Erinnerungen. Von Javier Cáceres mehr...

Pressestimmen Italien Pressestimmen zum WM-Aus von Italien "Katastrophen-WM für Balotelli"

Ein Schiedsrichter namens Dracula, Suárez' Beißattacke und viele blutleere Spieler: Für das WM-Aus Italiens findet die heimische Presse diverse Schuldige - bis auf wenige Ausnahmen sehen die Medien das Verpassen des Achtelfinales als verdient an. Doch es gibt auch Lob für einen Spieler. Von Carolin Gasteiger mehr...