Nach WM-Aus Sandro Wagner tritt aus Nationalmannschaft zurück

Sandro Wagner beim Länderspiel Deutschland gegen Brasilien im Olympiastadion in Berlin.

(Foto: dpa)
  • Der 30-jährige Stürmer zieht damit die Konsequenz aus seiner Nicht-Nominierung für die WM 2018 in Russland.
  • In einem Interview kritisierte der Bayern-Spieler Bundestrainer Löw: "Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse."
  • Neben Wagner war auch Mario Götze nicht für den vorläufigen WM-Kader nominiert worden.

Sandro Wagner beendet seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft. Zuvor hatte Bundestrainer Joachim Löw mitgeteilt, dass er den Bayern-Stürmer nicht für den Kader für die WM in Russland nominiert. "Ich trete hiermit sofort aus der Nationalmannschaft zurück", erklärte der 30-Jährige in der Bild-Zeitung.

Gleichzeitig kritisierte er die Entscheidung von Bundestrainer Löw: "Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse." Wagner debütierte erst im vergangenen Juni; in acht A-Länderspielen erzielte er fünf Tore. 2017 gewann er mit der DFB-Auswahl in Russland den Confed-Cup.

"Meinen Jungs wünsche ich nur das Beste in Russland und hoffe, dass sie als Weltmeister zurückkommen", sagte Wagner. Er würde allerdings "lügen, wenn ich sage, dass ich nicht enttäuscht bin. Die WM wäre eine tolle Sache gewesen", sagte der gebürtige Münchner.

Auf der Stürmerposition hatte Bundestrainer Joachim Löw neben dem Leipziger Timo Werner und dem Stuttgarter Mario Gomez überraschend auch den Freiburger Nils Petersen für den vorläufigen Kader nominiert. Wagner hatte beim FC Bayern seit dem Winter neun Tore erzielt. Er war erst zur Rückrunde von 1899 Hoffenheim zu seinem Jugendklub zurückgekehrt, bei dem er in der Saison 2007/08 seine Profikarriere begonnen hatte.

Löw hatte am Dienstag zur Nicht-Nominierung des Dortmunders Mario Götze gesagt: "Ich hoffe, dass er wiederkommt." Das Gleiche gelte für Sandro Wagner.

Löws Bauchgefühl contra Wagner und Götze

Der Bundestrainer überrascht und verwehrt beiden Spielern einen Platz im vorläufigen WM-Kader. Mit dabei sind Nils Petersen, ein lange verletzter Torwart und zwei Gescholtene. Von Carsten Scheele mehr...