Neuer Trainer von Manchester United Moyes folgt Ferguson nach

Verlässt den FC Everton: David Moyes

(Foto: dpa)

Erst vor einem Tag hat Sir Alex Ferguson nach 26 Jahren seinen Abschied bekanntgegeben, nun hat Manchester United bereits einen Nachfolger gefunden: David Moyes vom FC Everton. Der 50-Jährige soll einen Sechsjahresvertrag erhalten. Wirbel gibt es indes um Wayne Rooney.

Sir Alex Ferguson hat ihn als seinen Nachfolger vorgeschlagen - und nun ist er es auch geworden: David Moyes wird neuer Trainer von Manchester United. Das hat der Verein am späten Donnerstagnachmittag bestätigt. Der 50-Jährige soll einen Sechsjahresvertrag erhalten.

Der 50-jährige Schotte trainiert derzeit den FC Everton. Der Vertrag von Moyes beim Tabellen-Sechsten der Premier League läuft jedoch zum Saisonende aus - und der Verein hatte bereits am Nachmittag bestätigt, dass Moyes den FC Everton verlassen werde. Zudem hieß es, der Schotte habe Klub-Boss Bill Kenwright am Mittwoch bei einem Treffen mitgeteilt, dass er zu ManUnited wechseln wolle. Alle warteten nur noch auf die Bestätigung aus Manchester.

26 Jahre Ferguson bei Manchester United Als der Torwart noch Rückpässe aufnahm

26 Jahre sind eine verdammt lange Zeit. Während Ferguson Manchester United coachte, wurde der Weltfußball umgekrempelt: Die Zwei-Punkte-Regel abgeschafft, Investoren enterten die Klubs, Peter Neururer trainierte 15 Klubs. Beobachtungen aus 26 Jahren.

Ferguson hatte am Mittwoch erklärt, nach 26 Jahren als Trainer Manchester United zu verlassen. Am 1. Juli tritt der neue Trainer Moyes nun seinen Job an.

Moyes war elf Jahre Teammanager bei Everton und hat in insgesamt 15 Jahren als Coach keinen einzigen Titel gewonnen. Der wie Ferguson in Glasgow geborene Schotte führte Everton in der Saison 2005/06 an die Tür zur Champions League, scheiterte aber in der Qualifikation zur Gruppenphase. 2009 verlor er im FA-Cup-Finale mit Everton 1:2 gegen den FC Chelsea.

1998 bis 2002 war der frühere Profi von Celtic Glasgow auf seiner ersten Station als Teammanager bei Preston North End, 2000 stieg er mit Preston in die 2. Liga auf. 2003, 2005 und 2009 war Moyes englischer Teammanager des Jahres - genau so oft wie Ferguson (1999, 2008, 2011).

Wenn Moyes in Manchester beginnt, trifft er dort auf einen alten Bekannten: Wayne Rooney, der von 2002 bis 2004 für Everton spielte. Manchester United widersprach am Mittwochabend Gerüchten, Stürmer Rooney könnte den Verein verlassen. Rooney sei "nicht zu verkaufen", teilte ein Sprecher mit.

Der 27-jährige Rooney soll beim Klub vorstellig geworden sein, um diesen um eine Freigabe aus seinem bis 2015 datierten Vertrag zu bitten. "Die Zeit ist reif, um weiterzuziehen", seien die Worte des Angreifers gewesen, heißt es in der englischen Presse. Rooney war für umgerechnet 37 Millionen Euro vom FC Everton nach Manchester gewechselt. Sein Marktwert wird auf 60 Millionen Euro taxiert.

Nachdem bekannt wurde, dass Manchester United ihm die Freigabe nicht erteilen möchte, reagierte Wooney trotzig. Er entfernte auf seinem Twitter-Profil die Bezeichnung "Manchester United player". Stattdessen steht dort nun: "NikeUK athlete".