TSG 1899 Hoffenheim v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Aus dem Stadion von Maik Rosner

Bayerns Mittelfeldorganisator entdeckt seine Freistoßqualitäten und trifft erst die Latte, dann den Pfosten. Mario Gomez geizt mit seinen Ballkontakten, nur Franck Ribéry verzichtet auf die allseits beliebten Tiernummern. Die Bayern beim 1:0 gegen Hoffenheim in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Maik Rosner

Tom Starke: Kam zu seinem zweiten Saisoneinsatz für den FC Bayern nach dem Pokalspiel gegen Kaiserlautern. Hatte seine erste Ligapartie für die Münchner auch der romantischen Ader von Trainer Jupp Heynckes zu verdanken, der angesichts von nun wieder 17 Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund offenbar findet, dass man so langsam schon mal ein ganz klein bisschen romantisch sein darf. Vertrat Manuel Neuer gegen seinen ehemaligen Verein souverän, zeigte sogar ein lässiges Dribbling und wehrte auch die beste Hoffenheimer Chance durch Stephan Schröck gekonnt ab. Verstärkte bei den Hoffenheimer Fans vermutlich die wehmütigen Erinnerungen an jene Zeiten, in denen sich die Bayern gegen 1899 keine romantischen Anflüge leisten konnten.

Bild: Bongarts/Getty Images

4. März 2013, 09:40 2013-03-04 09:40:09  © Süddeutsche.de/ebc

Stimmen Sie ab
  • 0% unsere Nutzter haben für " Bester Bayern-Spieler! " abgestimmt.

  • 0% unsere Nutzter haben für " Gute Leistung " abgestimmt.

  • 0% unsere Nutzter haben für " Eher mau " abgestimmt.

  • 0% unsere Nutzter haben für " Das war gar nichts! " abgestimmt.

zur Startseite