DFB-Länderspiel gegen Holland Suche nach dem erfolgreichen Jahresabschluss

Nach dem dramatischen 4:4 gegen Schweden verlangt Löw von seinen Akteuren einen erfolgreichen Jahresabschluss und vor allem einen konzentrierten Auftritt im Prestigeduell. "Wir wollen uns mit einer guten Leistung von den Fans verabschieden", sagte der Bundestrainer.

Dabei übt er auch bescheidene Manöverkritik und deutet an, die offensive Grundstatik der Mannschaft zu verändern: "An unserem generellen Weg und unserer offensiven Grundausrichtung werden wir festhalten, ohne aber zu verkennen, dass wir uns in bestimmten Bereichen noch verbessern und manchmal die richtige Balance finden müssen." Da passt die Nominierung von Neustädter ins Bild, der die bei der Nationalmannschaft bisweilen verwaiste Position im defensiven Mittelfeld ausfüllen könnte.

Das deutsche Aufgebot für das Länderspiel gegen die Niederlande:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Rene Adler (Hamburger SV)

Abwehr: Jerome Boateng, Philipp Lahm (beide Bayern München), Mats Hummels, Marcel Schmelzer (beide Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal), Heiko Westermann (Hamburger SV)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Mario Götze, Ilkay Gündogan, Marco Reus (beide Borussia Dortmund), Julian Draxler, Roman Neustädter (beide Schalke 04), Mesut Özil (Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Lukas Podolski (FC Arsenal), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen)

Angriff: Miroslav Klose (Lazio Rom)