DFB-Elf in der EinzelkritikLahm überhitzt, Götze wurstelt

Philipp Lahm wird erst spät zum Spieler, den die Welt unter "Philipp Lahm" kennt. Thomas Müller schießt ein schrulliges Tor nach dem anderen - und Mario Götze gewinnt tatsächlich ein Kopfballduell. Die DFB-Elf beim 4:0 gegen Portugal in der Einzelkritik.

DFB-Elf in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Philipp Lahm wird erst spät zum Spieler, den die Welt unter "Philipp Lahm" kennt. Thomas Müller schießt ein schrulliges Tor nach dem anderen - und Mario Götze gewinnt tatsächlich ein Kopfballduell. Die DFB-Elf beim 4:0 gegen Portugal in der Einzelkritik.

Manuel Neuer: Nach fünf Minuten gab es den Beweis: Neuer griff sich Hugo Almeidas Schuss über Schulterhöhe, und: Die Schulter hielt. Es wurde aufgrund der frühen deutschen Führung nicht das befürchtete Torwartspiel, und so durfte sich Neuers Schulter relativ stressfrei an die Bedingungen in Brasilien gewöhnen. In der Nachspielzeit hielt seine Schulter sogar einem Ronaldo-Freistoß stand.

Bild: AFP 16. Juni 2014, 20:362014-06-16 20:36:36 © Süddeutsche.de/jom