Bundesliga Marco Reus: "Monster" mit neuem Model

Wieder gut drauf: BVB-Kicker Marco Reus

(Foto: REUTERS)
  • Marco Reus findet nach einer komplizierten Leistenverletzung allmählich zu alter Form zurück.
  • Dortmunds Trainer Thomas Tuchel schwärmt nach dem Pokalspiel in Stuttgart, dass Reus gespielt habe "wie ein Monster, das er sein kann."
  • Ob das mit seiner neuen Liebe zu tun hat?
  • Hier geht es zu den Ergebnissen und zur Tabelle der Bundesliga.
Von Matthias Schmid

Erst vor wenigen Wochen hat Marco Reus Kisten gepackt. Er ist umgezogen, innerhalb Dortmunds natürlich. Er wohnt jetzt nicht mehr in einem Penthouse im edlen Viertel am Phoenix-See, sondern am Stadtrand. Nun spekulieren Boulevardmedien, ob Scarlett Gartmann ihre Kisten im neuen Heim des Nationalspielers von Borussia Dortmund ausgepackt hat.

Der Bild-Zeitung hat Reus nun die Gerüchte bestätigt, die sich in der Mannschaft schon länger hartnäckig halten; er hat seine Liebe zum Model aus Hagen offenbart. "Ja, Scarlett und ich sind zusammen", bekannte der 26-Jährige also.

Auf der Straße war die 22-jährige Gartmann vor sechs Jahren von einem indischen Öko-Designer ("Ich habe an ihren Augen gesehen, dass sie etwas Natürliches hat") entdeckt worden. Ob Reus sie auch auf der Straße kennengelernt hat, ist nicht überliefert. Vorstellbar ist alles, denn nachdem die Polizei ihm den gefälschten Führerschein weggenommen hat, bleiben Reus derzeit im Grunde nur zwei Optionen: ein Chauffeur oder eben per pedes.

Wie der Offensivspieler täglich zum Training gelangt, dürfte BVB-Trainer Thomas Tuchel egal sein. Auch hat er noch nicht verraten, ob er ebenso am Privatleben seiner Profis interessiert ist wie sein Münchner Kollege Pep Guardiola. In jedem Fall interessiert sich Tuchel aber für die sportliche Form seiner Spieler. Und die stimmt bei Marco Reus, wie Tuchel findet. Nach dem 3:1-Sieg im Pokal zuletzt beim VfB Stuttgart geriet der Coach ins Schwärmen, als er über den hinreißend aufspielenden Reus reden sollte.

Der gebürtige Dortmunder hatte den ersten Treffer nach Vorlage von Pierre-Emerick Aubameyang selbst erzielt und das 2:1 des Gabuners mit einem Zauberpass perfekt vorbereitet. "Es ist außerordentlich, wie fokussiert Marco ist, wie klar und wie selbstbewusst", lobte Tuchel.