Borussia Dortmund in der Champions League Gutes Pferd, schlechtes Pferd

In der Liga präsentierte sich der BVB zuletzt schwach wie lange nicht. Jetzt soll in der Champions League gegen Zenit Sankt Petersburg die Trendwende gelingen. Doch Jürgen Klopps Männer treffen auf einen undurchsichtigen Gegner.

Von Freddie Röckenhaus, Sankt Petersburg

Schlechte Laune war im Tross von Borussia Dortmund am Montag erkennbar verboten. Sie war in etwa so verpönt wie Lauffaulheit auf dem Rasen. Die erschreckend schwache Leistung beim 0:3 in Hamburg - nach Einschätzung vieler BVB-Kenner die schlechteste, seit Jürgen Klopp 2008 das Traineramt übernommen hatte - stand auf so etwas wie einer schwarzen Liste. "Wir wissen", fasste Kapitän Sebastian Kehl die offizielle Klub-Rhetorik in Worte, "das wir ganz schlecht gespielt haben, aber das wirft uns nicht um. Wir wissen, dass wir gegen St. Petersburg ganz anders spielen werden."

Überraschend saß auch der zuletzt als verletzt gemeldete Mats Hummels im Flieger. Ob Hummels nur als eine Art Bluff dienen soll, um dem Gegner Zenit St. Petersburg fürs Achtelfinal-Hinspiel in der Champions-League ein paar Aufstellungs-Rätsel aufzugeben oder ob der Abwehrchef tatsächlich rechtzeitig bis Dienstagabend (18 Uhr deutscher Zeit) fit werden könnte, blieb aber noch offen.

"Ich kann wirklich noch gar nichts dazu sagen", wehrte Hummels ab, "ich weiß nicht, was geht und was nicht." Hummels laboriert an einer Bänderdehnung und einer Stauchung im Sprunggelenk. Eine unverhoffte Rückkehr von Hummels wäre ein gutes Zeichen für die verunsicherte Mannschaft. Mit Sven Bender hat sich am Wochenende der nächste Borusse in die Krankenliste eintragen lassen; mit einer Schambeinentzündung wird der Nationalspieler geschätzte zehn Wochen ausfallen.

Mit denselben Beschwerden war Mario Götze 2012 sogar für eine komplette Halbserie ausgefallen. Weiterhin muss Dortmund ohne die Stammkräfte Subotic, Gündogan und Blaszczykowski auskommen. Torjäger Lewandowski war am Wochenende erkältet, reiste aber mit. "Er konnte sich in der letzten Tagen erholen", sagte Klopp.

"Wir wissen, dass wir auch ohne unsere Verletzten immer eine gute Truppe auf dem Spielfeld haben - auch wenn wir jetzt natürlich weitere Verletzungen nicht mehr brauchen können", meinte Sebastian Kehl, der Bender wohl auf der defensiven Sechser-Position ersetzen wird.

Champions League Hummels reist trotz Verletzung nach Russland

Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund ist beim Achtelfinal-Hinspiel gegen Zenit St. Petersburg dabei. Der FC Barcelona zahlt wegen des Neymar-Transfers eine zweistellige Millionensumme an das Finanzamt nach. Diego Maradona unterschreibt den "aufregendsten Vertrag" seiner Karriere. Sportticker