Städtetipps von Insidern: StockholmSchweden-Happen

Günstige Kunstgenüsse, berühmte Hackfleischbällchen und der Club mit der besten Partystimmung - Einheimische verraten ihre Lieblingsorte in Stockholm.

In Reiseführern finden Touristen "Städte-Klassiker", doch selten steht darin, wo der beste Platz für ein Picknick ist oder wann außergewöhnliche Clubs öffnen. Der City-Blog "Spotted by Locals" führt deshalb zu den Lieblingsorten lokaler Blogger. Für sueddeutsche.de haben Insider die besten Tipps für zehn Städte zusammengestellt. In dieser Woche verraten Stockholmer, welche Orte sie in ihrer Stadt lieben.

Dansens Hus - Zeitgenössischer Tanz und Performances

"Stockholms Tanztheater ist der richtige Ort, wenn Sie gerne zeitgenössischen Tanz live erleben wollen. Und das Beste: Dafür muss man nicht ein Wort Schwedisch sprechen.

Wie in jeder Saison bietet Dansens Hus auch im Herbst/Winter ein dicht gedrängtes Programm. Mindestens 35 verschiedene Performances gibt es pro Saison. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir eine Choreographie von Russell Maliphant, "Push": Zwei Tänzer spielten mit dem Thema Schwerkraft auf eine ganz weiche und leichte Art - sehr schön!

Außergewöhnlich gut gefallen haben mir auch die Produktionen von Virpi Pahkinen, die regelmäßig ihre Arbeit im Dansens Hus zeigt. In der vergangenen Saison haben mich am meisten die Stücke von Dorte Olesen, Cullbergbaletten und DV8 beeindruckt. Die Truppe von DV8 hat damals stehende Ovationen bekommen, das Publikum klatschte bestimmt zehn Minuten.

Dansens Hus gibt es seit 1931, das Haus verfügt über zwei Bühnen. Die Preise sind niedrig, vor allem für Studenten oder wenn man unter 26 ist. Man kann dort auch Lesungen besuchen, Workshops und Filme, oftmals bei freiem Eintritt."

Dansens Hus, Barnhusgatan 14, City/Norrmalm, montags bis freitags 14.00 - 18.00 Uhr, samstags 14.00 -19.00 Uhr (nur in Verbindung mit Vorstellungen)

Text und Foto: Natalia Urbanska Spotted by Locals Stockholm

19. April 2010, 14:322010-04-19 14:32:00 © sueddeutsche.de