Süddeutsche Zeitung

Städtetipps von Insidern: Stockholm:Schweden-Happen

Günstige Kunstgenüsse, berühmte Hackfleischbällchen und der Club mit der besten Partystimmung - Einheimische verraten ihre Lieblingsorte in Stockholm.

In Bildern.

In Reiseführern finden Touristen "Städte-Klassiker", doch selten steht darin, wo der beste Platz für ein Picknick ist oder wann außergewöhnliche Clubs öffnen. Der City-Blog "Spotted by Locals" führt deshalb zu den Lieblingsorten lokaler Blogger. Für sueddeutsche.de haben Insider die besten Tipps für zehn Städte zusammengestellt. In dieser Woche verraten Stockholmer, welche Orte sie in ihrer Stadt lieben. Dansens Hus - Zeitgenössischer Tanz und Performances "Stockholms Tanztheater ist der richtige Ort, wenn Sie gerne zeitgenössischen Tanz live erleben wollen. Und das Beste: Dafür muss man nicht ein Wort Schwedisch sprechen. Wie in jeder Saison bietet Dansens Hus auch im Herbst/Winter ein dicht gedrängtes Programm. Mindestens 35 verschiedene Performances gibt es pro Saison. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir eine Choreographie von Russell Maliphant, "Push": Zwei Tänzer spielten mit dem Thema Schwerkraft auf eine ganz weiche und leichte Art - sehr schön! Außergewöhnlich gut gefallen haben mir auch die Produktionen von Virpi Pahkinen, die regelmäßig ihre Arbeit im Dansens Hus zeigt. In der vergangenen Saison haben mich am meisten die Stücke von Dorte Olesen, Cullbergbaletten und DV8 beeindruckt. Die Truppe von DV8 hat damals stehende Ovationen bekommen, das Publikum klatschte bestimmt zehn Minuten. Dansens Hus gibt es seit 1931, das Haus verfügt über zwei Bühnen. Die Preise sind niedrig, vor allem für Studenten oder wenn man unter 26 ist. Man kann dort auch Lesungen besuchen, Workshops und Filme, oftmals bei freiem Eintritt." Dansens Hus, Barnhusgatan 14, City/Norrmalm, montags bis freitags 14.00 - 18.00 Uhr, samstags 14.00 -19.00 Uhr (nur in Verbindung mit Vorstellungen) Text und Foto: Natalia Urbanska Spotted by Locals Stockholm

Galleri Kontrast - Fotojournalismus in Vollendung "Warum ich so oft in die Galleri Kontrast gehe? Nun, sie liegt nur ein paar Schritte von der U-Bahnstation Slussen entfernt. Hier kommt jeder, der Stockholm besucht, irgendwann mal vorbei. Der Eintritt in die Galerie ist eigentlich frei, in einen kleinen Glasbehälter kann man allerdings Kleingeld oder kleinere Banknoten hineinwerfen, wenn einem danach ist. Die Galerie zeigt journalistische Fotografien, die für mich als Journalistin, die das Reisen liebt, natürlich besonders interessant sind. Gegründet wurde die Galerie von den größten schwedischen Zeitungen und Bildagenturen. Jedes Jahr gehört das "Schwedische Foto des Jahres" mit zu den Ausstellungen, genauso wie eine Werkschau der "Nordens Fotoskola", einer der besten Schulen für Fotografie in Schweden. Noch bis Ende September 2009 läuft zum Beispiel eine Ausstellung über Albinos im afrikanischen Tansania. Diese Menschen leben unter sehr harten Bedingungen in einem Land mit starker Sonnenstrahlung und in ständiger Gefahr. Viele von ihnen sind von ihren Landsleuten ermordet worden, weil ihre Hautfarbe nicht der Norm entspricht. Am Eröffnungstag einer Ausstellung kann man normalerweise die Fotografen kennenlernen und ein Glas Wein umsonst bekommen. Schauen Sie einfach auf die Website, was gerade los ist, wenn Sie in Stockholm sind. Leider sind nur wenige Informationen auf Englisch. Klicken Sie auf den Link "utstäällningar" oben auf der Seite, dort kann man erfahren, welche Fotografen ihre Bilder wann zeigen. Dazu sieht man ein oder zwei Fotos aus der Ausstellung, so dass man sich besser vorstellen kann, was einen erwartet. Galleri Kontrast, Hornsgatan 8, Södermalm, Mittwoch bis Freitag 12.00 - 18.00 Uhr, Samstag, Sonntag 12.00 - 16.00 Uhr Text und Foto: Lotta Zachrisson Spotted by Locals Stockholm

String - das Café der Cafés in Södermalm "Das String galt vor Jahren mal als eines der hippsten Cafés in Stockholm. Auch wenn es viele mittlerweile für nicht mehr ganz so cool halten - mir und offensichtlich auch anderen ist das egal. Viele sitzen hier mit ihren Laptops und fühlen sich wie zu Hause. Die Atmosphäre im String ist warm, entspannt und kreativ. Die Preise sind erfreulich niedrig. Es ist fast immer voll, aber keine Sorge: Wer im oberen Raum nicht unterkommt, findet eine Treppe weiter unten bestimmt einen freien Platz und bei gutem Wetter gibt es einige schöne Tische draußen. Im String servieren sie seit 1992 günstige und köstliche Sandwiches, dazu gibt es immer einen leckeren kleinen Salat. Die Soja-Latte dort ist definitiv eine der besten der Stadt und der Karottenkuchen exzellent. Im unteren Stockwerk finden jeden Mittwoch Bandauftritte oder Theatervorführungen statt und die Kunst an den Wänden ist zum Kaufen da. Und: Falls Ihnen der Stuhl gefällt, auf dem Sie gerade sitzen - auch die Möbel im Café sind verkäuflich." String, Nytorgsgatan 38, Södermalm, Montag bis Freitag 09.30 - 21.00 Uhr, Samstag, Sonntag 10.30 - 19.00 Uhr Text und Foto: Natalia Urbanska Spotted by Locals Stockholm

Nada Bar - Beste Partystimmung "Kleine Bars gibt es viele im Viertel Södermalm, aber die Nada-Bar könnte die mit der besten Partystimmung sein. Von außen ist nur ein Schild mit der Aufschrift "Bar" zu sehen und ein schön gewölbtes Fenster. Blickt man hindurch, sieht man den Tresen an der linken Seite, den DJ in der Mitte und der Rest des kleinen Raums ist meist voll besetzt mit Gästen. Ein kleiner Durchgang führt in einen zweiten Raum mit Namen "Göteborg" (die zweitgrößte Stadt Schwedens). Hier ist es meist genauso voll wie im vorderen Bereich, dafür gibt es aber ein paar Sitzgelegenheiten. Wer früh genug dran ist und einen Tisch ergattert, kann leckere Tapas bestellen. Es gibt auch eine winzig kleine Bar (eventuell sogar die kleinste Bar der Stadt), aber da die Getränkeauswahl an der vorderen Bar größer ist, versorgen sich die meisten Gäste dort mit Getränken. Die Stimmung in der Nada Bar wird durch die Musik geprägt, einem Mix aus Indie, Electro und "German Madness". Es legen richtig gute DJs auf, auch wenn sie nach wie vor nur mit Essen und kostenlosen Drinks bezahlt werden. An den "Live-Sundays" spielen Live-Bands in der kleinen Bar. Das Essen ist gut, allerdings bestellt man hier eher einen Snack zum Bier als eine vollständige Mahlzeit. Pluspunkt: In der Nada-Bar bekommt man ein Glas Sekt zu einem sehr erschwinglichen Preis, eine Seltenheit in Stockholm. Minuspunkt: Das Fassbier schmeckt nicht so besonders, bleiben Sie lieber beim Flaschenbier." Nada-Bar, Åsögatan 140, Södermalm, Täglich 17.00 - 01.00 Uhr Text und Foto: Lotta Zachrisson Spotted by Locals Stockholm

Club Killers - Unmöglich, hier nicht zu tanzen "Der Club Killers findet nur einmal im Monat statt, jeden letzten Mittwoch. Man muss also schon ein bisschen Glück haben, um gerade in Stockholm zu sein, wenn es hier abgeht. Die Atmosphäre ist super! Ska, Reggae und Rockklassiker geben den Ton an, aber der Höhepunkt jeden Abends ist der Auftritt von den "Killers". Etwa um 23.30 Uhr geht die 17 Mann starke Bigband auf die Bühne und rockt das Haus eine gute Stunde lang. Immer mit dabei: Anna-Maria Espinosa mit ihrer eindringlich schönen Stimme und der Reggaemusiker D'Whales. An jedem Club-Abend tritt außerdem ein geheimer Gaststar auf. In der letzten Zeit hat man hier einige der größeren schwedischen Stars gesehen, wie Robyn, Hakan Hellström und Moneybrother. Viele Jahre lang fand der Club Killers im Club Debaser Slussen statt. Als der neue Indie-Laden Strand im Viertel Hornstull aufgemacht hat, zog die Clubnacht um. Besser, man ist nicht zu spät am Einlass, denn es wird immer voll." Club Killers, Hornstulls Strand 4, Södermalm, jeden letzten Mittwoch im Monat 20.00-03.00 Uhr. Text und Foto: Lotta Zachrisson Spotted by Locals Stockholm

Musikhögskolan - The Royal College of Music "Ein Konzertbesuch ist normalerweise kein günstiges Vergnügen in Schweden und man muss ihn in der Regel lange vorher einplanen. Seitdem ich das Royal College of Music entdeckt habe, gehört all dies der Vergangenheit an. Die Studenten dieser Musikhochschule gehören zu den besten des Landes. Sie beherrschen ihre Instrumente und sind es gewohnt, vor Publikum aufzutreten. Kurz gesagt: Sie sind richtig gut! Es gibt sehr oft Konzerte in der Hochschule und selbst Prüfungsvorspiele sind zugänglich für die Öffentlichkeit. Mir gefallen besonders gut die Jazz-Konzerte, jeweils dienstags im "Lilla Salen", es gibt aber auch Volksmusik und klassische Konzerte. Und das Beste: Alles ist kostenlos!" Kungl. Musikhögskolan, Valhallavägen 105, Östermalm, Veranstaltungskalender beachten Text und Foto: Vasco Castro Spotted by Locals Stockholm

La Famiglia - ein Stück Italien in Stockholm "Wenn ich zum Essen ausgehe, lande ich meistens in einem italienischen Restaurant. Von allen Italienern in Stockholm gehört La Famiglia zu meinen Favoriten. Ein gutes italienisches Restaurant sollte klein und intim sein. La Famiglia wäre eigentlich groß genug für viele Gäste, aber das Lokal ist aufgeteilt in drei Räume, das macht es gemütlich. Meine Italien-Erfahrungen beschränken sich nur auf einen Tagesausflug in einen kleinen Ort nahe der österreichischen Grenze. Aber ich nehme an, so wie das La Famiglia sind typisch italienische Lokale in Italien eingerichtet (wenigstens sehen so typisch italienische Lokale in amerikanischen Filmen aus). Das Essen hier ist einfach köstlich. Vor einigen Jahren ging ich an meinem Geburtstag zum Abendessen hin und das Saltimbocca an jenem Abend war das beste, was ich jemals gegessen habe. Ein perfektes Geburtstagsgeschenk. Eine weitere Spezialität ist ein Nudelgericht mit italienischer Wurst und Tomatensauce - fantastisch! Auch die anderen Speisen schmecken großartig, aber die beiden genannten Gerichte gehören zu denen, die man nicht mehr vergisst. Runden Sie Ihre Mahlzeit mit einem wundervollen Schokoladenkuchen ab. Er wird Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, das so schnell nicht mehr verschwindet." La Famiglia, Aströmergatan 45, Kungsholmen, Montag bis Samstag, 17.30 - 00.00 Uhr, Sonntag 17.30 - 23.00 Uhr. Text und Foto: Anna Östman Spotted by Locals Stockholm

Pelikan - klassisch schwedische Küche "Viele Stockholm-Besucher stellen dieselbe Frage: Wo finde ich ein Restaurant mit guten schwedischen Gerichten? Hier kommt die Antwort. Das Pelikan ist ein Lokal, das es schon immer gibt. Um genauer zu sein: seit 105 Jahren. 1904 eröffnete es an selber Stelle unter dem Namen Port Arthur und war zu Beginn ein einfaches Schanklokal, in dem die meist männlichen Gäste höchstens die damals erlaubte Menge an hartem Alkohol trinken durften, also zwei Klare und einen braunen Schnaps. Starken schwedischen Schnaps gibt es immer noch, heutzutage ist das Pelikan allerdings eher für sein Essen und sein Bier bekannt. Das Hauptrestaurant ist ein großer Raum mit hohen Decken, Bierhallenatmosphäre und ziemlich laut. Auf der Speisekarte stehen traditionelle schwedische Gerichte, also viel Fleisch, Fisch und Kartoffeln. Anderes Gemüse ist eher die Ausnahme. Die weltbekannten schwedischen Hackfleischbällchen werden serviert mit gekochten oder gestampften Kartoffeln, einer cremigen Sauce und Preiselbeeren - köstlich! Das typische Getränk im Pelikan ist Bier, es gibt einige gute Biere vom Fass. Größer ist die Auswahl an Flaschenbieren, darunter ein paar leckere aus Tschechien und großartige Biere von kleinen lokalen Brauereien wie Nils Oscar. Das Publikum ist vom Alter her bunt gemischt. Viele kommen nach der Arbeit auf ein, zwei Gläser mit den Kollegen und einen kleinen Snack. Nebenan gibt es noch eine Bar mit Namen Kristallen, dort sind die Gäste etwas jünger. Im Sommer kann man an einigen Tischen draußen auf dem Bürgersteig sitzen. Nicht gerade der gemütlichste Platz in der Innenstadt, aber besser als nichts." Pelikan, Blekingegatan 40, Södermalm, Sonntag bis Donnerstag 16.00 - 00.00 Uhr, Freitag und Samstag 13.00 - 01.00 Uhr Text und Fotos: Lotta Zachrisson Spotted by Locals Stockholm

Coctail - Farbiges und Kitsch "Dieser kleine Laden in der Skånegatan verkauft alles, was man nicht braucht. Und darum ist er wunderbar. Wer eine Jesus-Kerze, ein Ganesh-Bild, eine Plastikmatte oder einen kleinen, mit Blumen bemalten Tisch sucht, ist hier richtig. Coctail ist der perfekte Laden für Leute, denen es gar nicht kitschig und bunt genug sein kann. Auch wer ein Geschenk für jemanden braucht, der eigentlich schon alles hat, sollte vorbeischauen. Und selbst wenn Sie eigentlich nichts Spezielles im Sinn haben: Das Stöbern in diesem kleinen Kitsch-Museum wird Sie augenblicklich in gute Laune versetzen. Coctail hat noch einen Ableger an der Ecke Södermannagatan-Bondegatan, Coctail Deluxe. Dieser Laden ist ein bisschen erwachsener, immer noch sehr kitschig, aber nicht ganz so wild wie Coctail." Coctail, Skånegatan 71, Södermalm, montags bis freitags 11.00 - 18.00 Uhr, samstags 11.00 - 16.00 Uhr, sonntags 12.00 - 16.00 Uhr. Text und Foto: Anna Östman Spotted by Locals Stockholm

Grandpa - Gemütlicher Designer-Shop "Jedes Mal, wenn ich Grandpa betrete, fühle ich mich sofort wie zu Hause - ein eher unübliches Gefühl in einem Designer-Mode-Laden. Das liegt zum einen an der sehr anheimelnden Retro-Dekoration und zum anderen am extrem freundlichen Personal, dem man hier schon seit Jahren begegnet. Grandpa ist in erster Linie ein Modeladen mit einer sehr guten Mischung aus schwedischen und internationalen Marken wie April 77, Fifth Avenue Shoe Repair, Kuyichi, Whyred und Won Hundred. Neben der Mode bereichern Möbel, Dekorationsartikel (wie zum Beispiel Porzellantiger), Krimskrams und Filme das Sortiment. Oft steht ein DJ im Laden und macht Musik und jeden letzten Donnerstag im Monat ist der Laden in Södermalm bis um neun Uhr abends geöffnet und die Kunden werden mit einem Glas Wein bewirtet. Im Zweitgeschäft auf dem Fridhemsplan gibt es außerdem ein Café und die Möbelabteilung ist größer, hier bekommt man neben neuen auch Second-Hand-Stücke." Grandpa, Södermannagatan 21, Södermalm, Montag bis Freitag 11.30 - 18.30 Uhr, Samstag 11.30 - 17.00 Uhr, Sonntag 12.00 - 16.00 Uhr Text und Foto: Vasco Castro Spotted by Locals Stockholm (sueddeutsche.de/dd/kaeb/cmat)

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.29444
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sueddeutsche.de
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.