Karneval Rio de Janeiro beste Samba Sambaschule Sambodromo Sambadrom

Im Karneval von Rio de Janeiro ist die Parade der zwölf besten Sambaschulen ein harter Wettbewerb, der aber ganz leicht aussehen muss. Nun hat die Jury entschieden - und Vila Isabel die Krone verliehen.

In den Nächten auf Rosenmontag und auf Faschingsdienstag zogen jeweils die sechs der besten Sambaschulen von Rio de Janeiro durch das berühmte Sambódromo von Oscar Niemeyer. Nun hat die Jury entschieden, welche Tänzer, Kostüme und Paradewagen sie am meisten überzeugt haben. Die sechs Sambaschulen mit den meisten Punkten dürfen am Samstag ihren Triumph im Sambódromo feiern - und die am schlechtesten bewertete Schule steigt ab in die Bewerbergruppe. Erst im nächsten Jahr hat sie dort die Chance, zu siegen und sich so wieder für die berühmteste Samba-Parade der Welt zu qualifizieren.

Die Jury bewertete in zehn Kategorien unter anderem die Schauwägen, Kostüme, die Trommlergruppen, die Umsetzung des Themas und auch das Zusammenspiel, das in 80 Minuten nicht aus dem Takt kommen darf.

Bild: dpa

14. Februar 2013, 11:24 2013-02-14 11:24:23  © Süddeutsche.de/kaeb/cag

zur Startseite