Verteidigungsministerium Mehr Soldaten für die Bundeswehr

Ein deutscher Soldat auf einem Truppenübungsplatz in Polen während einer Nato-Übung

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)
  • Das Verteidigungsministerium prüft derzeit, ob die Bundeswehr noch genug Personal hat.
  • Eine Zeitung berichtet nun, dass das Ministerium Tausende Soldaten zusätzlich einstellen wolle.

Spürbar mehr Schlagkraft für das Verteidigungsministerium: Die Bundeswehr solle um 7000 Soldaten und 3000 Zivilisten vergrößert werden, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. In einem zweiten Schritt sollen demnach 5000 weitere Planstellen geschaffen werden.

Eine Bestätigung für den Bericht gab es zunächst nicht. Das Verteidigungsministerium prüft seit einigen Monaten, ob die Bundeswehr noch genug Personal für ihre wachsenden Aufgaben hat. Ein Sprecher von Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Entscheidung werde erst im April fallen. Die Untersuchungen liefen noch.

Der Bundeswehr gehören derzeit rund 179 000 Soldaten an. Es gibt aber 185 000 Planstellen für Soldaten und 56 000 für Zivilisten. Die deutschen Streitkräfte sind seit der Wiedervereinigung 1990 kontinuierlich geschrumpft. Damals zählten sie noch fast 600 000 Soldaten.

Das sind die Einsatzorte der Bundeswehr

Bei 15 Missionen hat Deutschland Soldaten im Einsatz - von einem bis zu mehr als 1000. Ein Überblick. mehr ...