Terroranschläge in Belgien Ermittler finden Bombe in Brüsseler Wohnung

  • Terroranschläge am Flughafen und in der Metrostation Maelbeek haben Brüssel erschüttert. Das nationale Krisenzentrum meldet am Dienstagabend mindestens 34 Tote und 230 Verletzte.
  • Der "Islamische Staat" will für den Terrorakt verantwortlich sein.
  • Es gilt die höchste Terrorwarnstufe. Intensiv gefahndet wird besonders nach einem Mann, der auf einem Überwachungsvideo zu sehen ist, das am Flughafen kurz vor den Anschlägen aufgenommen wurde.
  • Eine nicht explodierte Bombe wurde am Nachmittag am Flughafen kontrolliert gesprengt. Bei einer Durchsuchung in der Gemeinde Schaarbeck wurden eine Bombe und eine IS-Flagge gefunden.
  • Das belgische Krisenzentrum hat eine Notruf-Hotline eingerichtet. Informationen gibt es unter: +32 7815 1771.
Von Oliver Klasen, Dominik Fürst und Felicitas Kock

Die aktuelle Entwicklung:

Flughafen Brüssel