SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist und wird: Trumps neuer Sicherheitsberater, Chinas Reaktion auf US-Strafzölle, Flüchtlinge mit Klagen erfolgreich.

Von Leila Al-Serori

Der Morgen kompakt

Was wichtig ist

Trump feuert Sicherheitsberater McMaster. Er werde durch den früheren US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, John Bolton ersetzt, gibt der US-Präsident via Twitter bekannt. Bolton könne vor allem eines, schreibt unser US-Korrespondent Thorsten Denkler: Unsicherheit verbreiten. Trumps Präsidentschaft ist in eine neue Phase getreten, kommentiert Hubert Wetzel.

China reagiert mit Drohung auf Trumps Strafzölle. Der befürchtete Handelskrieg scheint zu beginnen: Die chinesische Regierung will nun ihrerseits Zölle im Umfang von drei Milliarden Dollar auf US-Produkte verhängen. Die Details

Fast jeder zweite abgelehnte Flüchtling erfolgreich mit Klage. 2017 wurden gut 328 000 Klagen gegen Asyl-Bescheide des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge eingereicht. Bei Flüchtlingen aus Syrien ist die Erfolgsquote vor Gericht besonders hoch, schreibt Bernd Kastner.

Mindestlohn-Tricks kosten Deutschland zehn Milliarden. Weil Arbeitgeber den Mindestlohn häufig umgehen, entsteht für Beschäftigte und Sozialkassen ein großer Schaden. Zum Bericht

Was wichtig wird

Seehofer hält Regierungserklärung im Bundestag. Heute wird sich der neue Innenminster zum ersten Mal den Fragen der Abgeordneten stellen. Nach ihm sprechen die neuen Minister für Justiz, Landwirtschaft, Umwelt und Gesundheit über ihre Pläne.

EU-Staats- und Regierungschefs beraten in Brüssel. Ab 9.00 Uhr diskutieren sie über die Brexit-Verhandlungen und über langfristige Reformen für die Eurozone.

Frühstücksflocke

Was kostet ein Schinkenbaguette? Die Antwort auf diese Frage erzählt viel über den Wohlstand der Franzosen. Im ländlichen Frankreich zahlen die Menschen bis zu einen Euro fünfzig weniger für ihr Sandwich als in der Hauptstadt. Damit belegt der Schinkenbaguette-Index auch die Spaltung des Landes, die bei der Wahl 2017 sichtbar geworden ist: in Arm und Reich, Land und Stadt. Mehr dazu lesen Sie hier.

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.