Hussein K. vor Gericht Wer bist du?

Hussein K. sagt, er sei entwurzelt, traumatisiert, ein Trinker. Zeugen sagen etwas anderes.

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

In Freiburg wird die Studentin Maria L. vergewaltigt und in einem Fluss ertränkt. Über ihren Mörder Hussein K. sagt seine Pflegemutter vor Gericht: Er war aufgeschlossen, bestens integriert, hatte alle Chancen. Eine Geschichte über die Grenzen der Willkommenskultur.

Von Josef Kelnberger

Die Zeugin S. ist vor Gericht erschienen. Schwarze Haare, dunkle Brille, eine elegante Erscheinung. Sie spricht Deutsch mit französischem Akzent, um kein Wort verlegen, auch bei den unangenehmsten Fragen. Ob sie Hass auf den Angeklagten empfindet, oder Reue darüber, ihn so fürsorglich behandelt zu haben? Man wüsste es gerne, aber das sind leider keine Fragen, die vor Gericht gestellt werden.

Menschen wie Frau S. waren von unschätzbarem Wert, als Ende des Jahres 2015 immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kamen. Sie ...