Bundestagswahl Schwarz-Grün nicht ausgeschlossen

Der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann schließt im Gegensatz zu führenden Politikern seiner Partei eine schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene nach der Bundestagswahl 2013 nicht aus.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann schließt im Gegensatz zu führenden Politikern seiner Partei eine schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene nach der Bundestagswahl 2013 nicht kategorisch aus."Da Schwarz-Gelb regiert, kämpfen wir im Bund dafür, sie durch Rot-Grün abzulösen. Wenn es dafür aber nicht reicht, sind wir so selbstbewusst, nichts auszuschließen", sagte der Grünen-Politiker der Bild.

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hatte eine schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene zuvor ausgeschlossen. Auch der neugewählte Oberbürgermeister von Stuttgart, der Grünen-Politiker Fritz Kuhn, hält davon nichts: "Die CDU hat mich bekämpft, beschimpft, geschmäht. Es wäre Masochismus, jetzt an Schwarz-Grün zu denken", sagte der 57-Jährige dem Blatt mit Blick auf den OB-Wahlkampf. "Ich sehe deshalb derzeit keinen Bedarf an Farbspielen."