AfD-Parteitag Von der öffentlichen Zerlegung der Frauke Petry

Das war schon ein spezielles Spektakel, wie sich die AfD in Köln gegen die Demonstranten da draußen zusammenrottet und gleichzeitig drinnen die eigene Parteivorsitzende kaltstellt.

Von Jens Schneider

Frauke Petry hat immer gesagt, sie sei schmerzfrei. Das hat man ihr auf dem Parteitag nicht unbedingt angesehen.

(Foto: Sascha Schuermann/Getty Images)

Einmal meldet sie sich noch zu Wort. Dann zieht sie sich in ein für alle sichtbares Schweigen zurück. Bevor sie nur noch still auf der Bühne sitzt, während die Partei weitermacht, als wäre nichts geschehen. Es ist kurz nach drei an diesem Samstag. Der Parteitag der AfD in Köln hat erst vor wenigen Stunden angefangen. Die Tagesordnung ist beschlossen, Grußworte wurden gesprochen, mehr nicht.

Da steht Frauke Petry also am Mikrofon und erklärt, dass sie noch da ist. Eine Zeitung ...