Pressekonferenz Hasskommentar-Debatte: Smudo bringt Facebook-Sprecherin zum Stottern

Würde gern wissen, wie viele Facebook-Mitarbeiter sich in Deutschland um Hasskommentare kümmern: Rapper Smudo

(Foto: dpa)
  • Der Rapper Smudo von den "Fantastischen Vier" kommentiert eine vage Antwort der Facebook-Sprecherin mit "Sie laufen hier gerade herum wie eine Kakerlake, wenn das Licht angeht."
  • Die deutsche Chef-Lobbyistin des sozialen Netzwerks verweigerte eine Anwort auf die Frage, wie viele Facebook-Mitarbeiter sich in Deutschland um Hasskommentare kümmern.

Smudo ergreift das Wort

Bei der Vorstellung der "Counter Speech Tour", einer Künstler-Tournee gegen Hass im Netz, sind der Musiker Smudo und Facebooks deutsche Chef-Lobbyistin Eva-Maria Kirschsieper aneinandergeraten. Als diese auf einer Pressekonferenz der Frage eines Journalisten auswich, wie viele Leute sich bei Facebook in Deutschland mit Hasskommentaren beschäftigen, ergriff Smudo das Wort. "Also ich würde es auch gern wissen", sagte der Rapper von den "Fantastischen Vier".

"Das ist nichts, worüber wir heute kommunizieren", ließ Kirschsieper wissen. "Sie kommunizieren nie darüber", erwiderte der Journalist etwas gereizt, woraufhin auch Smudo nachhakte. "Sie müssen ja gar nicht so rummachen. Sie können sagen 'Will ich nicht sagen' oder 'Darf ich nicht sagen'."

"Sie können auch mal was Blödes sagen"

Der Musiker betonte, er fände es wichtig, zu wissen, mit welchem Aufwand Facebook gegen Hass im Netz arbeite. Als Kirschsieper nur verlegen lacht und versucht, sich um eine Antwort zu drücken, wird der Rapper deutlicher: "Sie laufen hier gerade herum wie eine Kakerlake, wenn das Licht angeht." Die Facebook-Sprecherin erwiderte, eine Antwort zu geben, die zufriedenstellend ist, sei schwierig. "Dann geben Sie uns doch eine Antwort, die nicht zufriedenstellend ist", sagte Smudo.

Doch alle Versuche des Rappers bleiben vergeblich. Wie viele Facebook-Mitarbeiter sich in Deutschland um Hasskommentare kümmern, ließ sich Kirschsieper nicht entlocken. Stattdessen nutzte sie die Frage eines anderen Journalisten, um sich schnell einem anderen Thema zuzuwenden.

Die "Counter Speech Tour" ist ein Projekt des Vereins Laut gegen Nazis, das von Facebook unterstützt wird und im April und Mai bundesweit stattfindet. Ziel ist es, mit populären Künstlern in der Umgebung von sieben Asylbewerberheimen Konzerte und Workshops zu veranstalten.

Was Pegida Auftrieb gibt

Die Auswertung der Facebook-Seite von Pegida ermöglicht einen Einblick in die Gedankenwelt der Anhänger. Ein Merkel-Zitat mobilisierte besonders viele von ihnen. mehr ...