Mehr als 20.000 Menschen verloren ihre Häuser, Verletzte werden in provisorischen Krankenstationen behandelt.

Bild: AP 28. Oktober 2010, 13:492010-10-28 13:49:27 © sueddeutsche.de/dpa/ap/afp/beitz/dgr