Schweres Erdbeben in Mexiko
Naturkatastrophen

Jahrhundertbeben am Pazifischen Feuerring

Das Erdbeben in Mexiko war heftig. Und weitere Beben drohen. Denn das Land liegt in einer der geologisch aktivsten Regionen der Erde. Die Zahl der Toten steigt auf über 60.

Fourth anniversary of 2011 earthquake and tsunami
Erdbeben in Japan

Gegen die Katastrophe

Solarzellen-Unterstände, um bei Stromausfall Handys zu laden. Ein Netz von Sensoren, um jede Erschütterung zu registrieren. 2016 bebte in Sendai an 116 Tagen die Erde - die japanische Großstadt versucht, auf alles vorbereitet zu sein.

Von Christoph Neidhart, Sendai

Erdbeben in Japan

Erdbeben vor Fukushimas Küste - Tsunamiwarnung aufgehoben

Die Erschütterungen des Bebens der Stärke 7,4 waren bis nach Tokio zu spüren. Die Flutwellen erreichen die Küste, blieben aber niedriger als befürchtet.

Tsunami-Warnung

Zwei schwere Beben erschüttern Neuseeland

Infolge der Erdstöße kam es zu Erdrutschen und massiven Felsabstürzen. Die wirtschaftlichen Schäden halten sich Experten zufolge jedoch in Grenzen.

Übernahme

Zweifel an den Traumpaaren

Bayer und Monsanto müssen für die geplante Fusion noch einige Überzeugungsarbeit leisten. Denn Politiker und Bauern dies- und jenseits des Atlantiks beobachten die vielen Zusammenschlüsse in der Agrochemie mit Sorge.

Von Michael Bauchmüller und Elisabeth Dostert

SZ-Interview

Schnelligkeit ist ihr Markenzeichen

Stephan Zobel war vor zehn Jahren eines der zwölf Gründungsmitglieder der Hilfsorganisation Navis. Jetzt zählt der Verein 400 Mitglieder und rückt mit Technikern, Logistikern und Ärzten weltweit aus

Interview von Gudrun Regelein, Moosburg

Katastropheneinsätze

Schnelligkeit ist ihr Markenzeichen

Stephan Zobel war vor zehn Jahren eines der zwölf Gründungsmitglieder der Hilfsorganisation Navis. Jetzt zählt der Verein 400 Mitglieder und rückt mit Technikern, Logistikern und Ärzten weltweit aus

Interview von Gudrun Regelein, Moosburg

Wahlkampf

Grüne wählen Spitzenkandidaten - "Die Basis ist Boss"

Vielfalt und Leidenschaft der Grünen sollen in der Urwahl sichtbar werden. Aber sie suchen auch nach einer neuen Rolle im Parteiengefüge.

Von Stefan Braun, Berlin

NORTH SENTINEL ISLANDS
Dem Geheimnis auf der Spur

Betreten verboten

North Sentinel Island vor Indien ist vielleicht die gefährlichste Insel der Welt. Denn Fremde werden hier mit Pfeilen und Speeren empfangen. Die dortigen Bewohner setzen auf Isolation statt auf Weltgemeinschaft.

Von Tobias Sedlmaier

Syrien

Tsunami des Mitgefühls

Ikonische Bilder wie das des Jungen aus Aleppo braucht die Welt. Sie muss sie aber auch im Gedächtnis behalten.

Von Moritz Baumstieger

Nach den Attacken

Die Furcht kehrt nach Thailand zurück

Nach den Anschlägen in Thailand spricht die Polizei nicht von Terroristen, sondern von "lokalen Saboteuren". Doch was genau wollen diese eigentlich lahmlegen? Der Zeitpunkt der Attacken könnte Aufschluss bringen.

Von Arne Perras, Surabaya

Kaiser Akihito, Japan
Aus Altersgründen

Japans Kaiser signalisiert Wunsch abzudanken

Der 82-jährige Akihito wendet sich in einer seiner äußerst seltenen Ansprachen direkt an sein Volk. Seine Kräfte ließen nach, er sei besorgt, ob er seine Aufgaben auch künftig voll erfüllen könne.

Miriam Pielhau
Krebserkrankung

Miriam Pielhau ist tot

Die Moderatorin erlag im Alter von 41 Jahren ihrem Krebsleiden, von dem sie glaubte, genesen zu sein. Nicht nur ehemalige Kollegen sind tief getroffen.

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Naturkatastrophen in Indonesien

Vor uns die Sintflut

Tsunamis, Erdbeben, Vulkanausbrüche: Kaum ein Land ist so gefährdet von Naturkatastrophen wie Indonesien. Wie gehen die Menschen mit dieser Bedrohung um? Eine Expedition in Bildern.

Von Till Krause

Inside A Line Corp. Store As Company Plans Years Biggest Tech IPO With Pitch to U.S. Investor
Börsengang

Einsam in Japan

Das soziale Netzwerk Line, das nun an die Börse geht, spielt international keine Rolle. Den Kampf gegen Facebook oder Whatsapp hat das japanische Unternehmen verloren.

Von Christof Neidhart, Tokio

Dem Geheimnis auf der Spur

Die Guanchen

Woher stammen die Ureinwohner der Kanaren, die im 15. Jahrhundert von den Spaniern vernichtet wurden? Forscher rätseln bis heute.

Von Roswitha Budeus-Budde

Ausstellung

Gefesselte Freiheiten

Von den Sex-Heftchen der Edo-Zeit zur Popkultur heute: Die Schau "Hokusai x Manga" in Hamburg zeigt die lange und reiche Geschichte der japanischen Comics.

Von Till Briegleb

Eigene Menschenart

Wie die "Hobbits" gelebt haben

1,06 Meter groß, 30 Kilo schwer: Stück für Stück fügt sich das Puzzle um die kleinen Menschen von Flores zusammen.

Von Hubert Filser

Dressurreiten

Stürmisch im Viereck

Bei den deutschen Meisterschaften in Balve präsentieren sich die Olympia-Reiter in guter Form. Vor allem die Jungen stürmen mit so viel Kraft an die Spitze, dass manch einer sich an einen Orkan erinnert fühlt.

Von Gabriele Pochhammer, Balve

Clowns ohne Grenzen

Wenn Kindern das Lachen fehlt

Alexander Strauß arbeitet hauptsächlich in Krisengebieten. Wo Krieg herrscht oder ein Tsunami gewütet hat, kommen die Clowns ohne Grenzen zum Einsatz. Für dieses Engagement bekommen sie die Theodor-Heuss-Medaille

Interview von Gerhard Fischer

Elderly Homes As Catalunya Suspends Social Service Payments
Gehirnforschung

Das Risiko, an Demenz zu erkranken, sinkt

Das legt eine Studie aus Großbritannien nahe. Bisherige Prognosen über eine zunehmend vergessliche Gesellschaft waren wohl übertrieben.

Von Kai Kupferschmidt

Katastrophe

Wenn die Erde bebt

Bei schweren Beben in Ecuador und Japan sterben Hunderte Menschen. Überall suchen jetzt Retter nach Verschütteten. Auch international läuft die Hilfe an.

Von Boris Herrmann und Christoph Neidhart

Notfälle

Schweres Erdbeben in Japan: mindestens neun Tote

Mehr als 800 weitere Menschen werden verletzt. Rettungskräfte befürchten, dass es noch Verschüttete gibt.

Rettungshunde im Landkreis

Gesucht, gefunden

Manchmal sind Feuerwehrleute auf Experten wie Nala und Rex angewiesen. Die beiden Hunde aus den Rettungsstaffeln in Aschheim und Garching-Hochbrück beweisen bei einer Prüfung am Wochenende ihr Können.

Von Bernhard Lohr, Kirchheim/Brunnthal

Handball

Zweite Welle

Der FC Bayern will in die Bundesliga? Keine neue Idee. Sie gewinnt aber nicht an Wahrheit dadurch, dass man sie wiederholt - oder doch?

Von Ralf Tögel