Jolies Oscar-Posing bei Aniston abgekupfert? Das Bein des Anstoßes

Die Oscars 2012 haben einen neuen Star hervorgebracht: Das rechte Bein von Angelina Jolie beherrscht seit der Preisverleihung am vergangenen Sonntag die Schlagzeilen. Doch der schnelle Ruhm ruft prompt Neider auf den Plan - böse Zungen behaupten nun, die Schauspielerin habe ihr markantes Posing abgekupfert. Ausgerechnet bei einer Verflossenen ihres Liebsten Brad Pitt.

Angelina Jolie und Jennifer Aniston

Rechts das Original, links die Fälschung? Jennifer Aniston wagte sich bei einer Gala 2010 in einem hochgeschlitzten schwarzen Kleid auf den roten Teppich - jüngst traute sich Angelina Jolie in ähnlicher Aufmachung vor die Fotografen.

(Foto: dpa/AFP/sz.de)

Angela Merkel führt die Fingerspitzen vor der Körpermitte zusammen, Heidi Klum spitzt ihre Lippen (lautmalerisch begleitet von einem knallenden Kussgeräusch) und Paris Hilton macht ein Hohlkreuz, bei dem sich geschäftstüchtige Orthopäden die Hände reiben dürften. In Zeiten beliebiger wie flüchtiger Prominenz schafft ein markantes Posing Wiedererkennungswert und manifestiert zugleich den eigenen Status. Denn im besten Fall schafft es das posierende Körperteil selbst zu Berühmtheit. Jüngstes Beispiel: Angelina Jolies Bein.

Bereits auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung in Los Angeles suchte das vorwitzige rechte Bein der Schauspielerin am vergangenen Sonntagabend immer wieder das Licht der Öffentlichkeit. Und auch als die 36-Jährige später auf der Bühne des Kodak Theatre eine der begehrten Trophäen überreichte, drängte ihr Bein durch den hüfthohen Schlitz der schwarzen Versace-Robe.

Der Geltungsdrang des Gliedmaßes inspirierte dann auch prompt die Preisträger in der Kategorie "Best Adapted Screenplay", das Drehbuch-Autorenteam des Kinostreifens "The Descendants", zu einer Parodie der verkrampften Pose. Und nur wenig später hatte Angelinas Jolies rechtes Bein bereits einen eigenen Twitter-Account. Knapp 40.000 folgen @AngiesRightLeg mittlerweile und im Netz kursieren Dutzende Fotomontagen, in denen Angelinas Bein beispielsweise der Freiheitsstatue hinzugemogelt wurde.

So viel Ruhm ruft dann auch prompt Neider auf den Plan: Jolie soll ihren markanten Oscar-Auftritt abgekupfert haben, so der Vorwurf, ausgerechnet von Jennifer Aniston, Ex-Frau ihres Partners Brad Pitt. "Hat Angelina Kleid und Pose von Jennifer geklaut?", fragten am Mittwoch gleich mehrere Promiseiten und führten ein Foto von Aniston bei der Gala für die Golden Globes 2010 an - im schwarzen, hochgeschlitzten Kleid, das rechte Bein etwas vorgesetzt und so fast gänzlich entblößt. Tatsächlich erinnert das Bild verblüffend an Jolies Auftritt am vergangenen Sonntag.

Doch das Bein des Anstoßes weiß sich zu wehren: "Ich garantiere euch", twitterte es jüngst, "dass Jennifer Aniston das nicht kann." Angehängt ist eine animierte Fotomontage, in der Angelina Jolie beide Beine in schönster Moulin-Rouge-Manier in die Lüfte schwingt.