22. Januar 2013, 11:41 Obamas Inauguration Knutschen, Staunen, Ausflippen

Wie Präsidententochter Sasha versucht, ihre knutschenden Eltern zu fotografieren, wie Beyoncé die Nation verzaubert und Vizepräsident Joe Biden immerhin einen TV-Reporter: Es sind die kleinen Episoden am Rande von Obamas Amtseinführung, die das Netz bewegen.

Von Lena Jakat

Ein Lächeln an der falschen Stelle, nur einen Sekundenbruchteil nicht auf die Mimik geachtet: Weit mehr als eine Million Augen haben das mehrstündige Spektakel zu Präsident Obamas zweiter Amtseinführung am Montagvormittag vor Ort verfolgt, etliche Millionen zusätzlich vor Fernsehschirmen weltweit. Kein Detail bleibt da unentdeckt, kein Zucken, kein Räuspern. Und so sind es am Tag nach der großen Show die ganz kleinen Augenblicke, die in die Geschichte eingehen sollen - zumindest, wenn es nach den Chronisten in den sozialen Netzwerken geht. Die viralen Momente der Inauguration im Überblick:

Doch für Schumer, als Vorsitzender des Senate Rules Committee verantwortlich für die Feierlichkeiten zur Inauguration, ist das Gespött noch nicht ausgestanden: Ein Koch aus Long Island hat für diesen Dienstag eine Pressekonferenz angekündigt, um Schumer öffentlich zu rügen - dafür, dass dieser Bison aus South Dakota beim Bankett servieren ließ - und nicht Ente aus Long Island.

Der Dichter Richard Blanco trägt bei Obamas zweiter Amtseinführung das Gedicht "One Today" vor.

(Foto: AFP)

Neue Bilder fürs digitale Fotoalbum: Obamas Tochter Malia (mitte) zückt während der Parade ihr Handy.

(Foto: AFP)

"Ich liebe Joe Biden": Der Vizepräsident der Vereinigten Staaten machte einem TV-Reporter am Rande der Parade eine ganz besondere Freude.

(Foto: Bloomberg)

Ein unvergesslicher Anblick: Fast eine Million Menschen waren zum Kapitol gekommen, um ihren neuen alten Präsidenten zu feiern.

(Foto: AFP)

Als sie die Fahne und die Nation besingt, liegt Amerika Beyoncé zu Füßen.

(Foto: AFP)

Darunter auch Kollegin Kelly Clarkson, die Gott dafür dankte, der Welt Beyoncé geschenkt zu haben. Die Nachrichtenseite buzzfeed huldigte der Sängerin mit einer 22-teiligen gif-Galerie.

Was wird denn da getuschelt? First Lady Michelle Obama ist mit der Tischkonversation zwischen ihrem Ehemann und John Boehner, Sprecher des Repräsentantenhauses, offensichtlich nicht einverstanden.

(Foto: AFP)