Spielplätze in München Macht mal Platz, Jungs!

Spielplätze wie hier am Schwabinger Tor gibt es viele, aber nur wenige eignen sich wirklich für Mädchen.

(Foto: Catherina Hess)

In München ist eine Debatte entbrannt, ob bei der Gestaltung öffentlicher Spielplätze wirklich an alle gedacht wird, an Mädchen und an Jungs. Es geht um gendergerechte Sport- und Spielflächen. Nur: Gibt und braucht es das überhaupt?

Von Stefan Mühleisen und Melanie Staudinger

An die Mädchen hat niemand gedacht, wieder einmal. Dabei hatte der Kreisjugendring München seinen Wunsch betont offen formuliert. Wenn schon ein neues Wohngebiet entsteht, dann müssten dort gleich auch Flächen geplant werden, auf denen Jugendliche auch mal lauter spielen können. Immerhin werden im Westen der Stadt auf einem Gelände zwischen dem Pasinger Bahnhof, der Blutenburg und dem Beginn der A 8 einmal 630 Neumünchner leben. Die Antwort des Planungsreferats ist eindeutig. Ein Bolzplatz sei dort unmöglich, schrieben die Stadtplaner, weil ...