Neuperlach Angebot für ein Ausweichquartier

Vor Kurzem hat die Stadtratsfraktion der SPD einen Ersatz für das Kulturhaus Neuperlach gefordert. Auslöser für die Initiative war, dass der Flachbau abgerissen wird, sobald am Hanns-Seidel-Platz mit dem Bau des neuen Stadtteilzentrums begonnen wird. Allerdings müssen sich dann nicht nur Maler, Musiker, Tänzer und sonstige Künstler, die das einstöckige Gebäude bisher nutzen, nach einer Bleibe umschauen - auch der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach ist betroffen. Möglicherweise ist ein Alternativstandort aber schon gefunden: Wie BA-Vorsitzender Thomas Kauer (CSU) am Donnerstagabend berichtete, könnte das Gremium vom nächsten Jahr an im Anwesen Albert-Schweitzer-Straße 62 tagen - falls die notwendigen Umbauten bis dahin erfolgt sind.