Zum vierten Mal Polizei durchsucht erneut Plieninger "Reichsbürger"

Eine Aufnahme von einem früheren SEK-Einsatz vor einem Wohnhaus in Pliening am 7. Februar 2017.

(Foto: dpa)

Der Wohnsitz der beiden Plieninger ist bereits zum vierten Mal Ort einer Razzia. Es geht um Dokumente für den "Bundesstaat Bayern".

Ein Siegel, das offenbar zur Herstellung falscher Dokumente diente, ein Faxgerät, zwei PC und mehrere Monitore hat die Kriminalpolizei bei zwei "Reichsbürgern" am Mittwoch in Pliening sichergestellt.

Der Wohnsitz der beiden Plieninger wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II bereits zum vierten Mal durchsucht. Sie stehen im Verdacht, für den so genannten "Bundesstaat Bayern" falsche Dokumente herzustellen.

Die Durchsuchung diente laut Polizei der Sicherung von Beweismitteln. Erkenntnisse über die falschen Pässe hatten sich bei einer Wohnungsdurchsuchung im Februar bei einem anderen "Reichsbürger" in Ludwigshafen ergeben. Ermittelt wird nun wegen gewerbs- und bandenmäßiger Urkundenfälschung und Amtsanmaßung.