Altstadt Elyas M'Barek trennt sich von seiner Bar

(Foto: Stephan Rumpf)

Tatsächlich war der Schauspieler ab und an selbst am Tresen anzutreffen und gab nicht nur seinen Namen dafür her. Die Bar soll es weiterhin geben, allerdings mit neuem Konzept.

Von Laura Kaufmann

Nach beinahe drei Jahren hat sich Elyas M'Barek nun vom Bar-Betreiber-Dasein verabschiedet. "Der Ausflug in die Gastronomie mit dem Paisano war eine schöne Erfahrung für mich", sagt der Schauspieler. Das Paisano hatte im Herbst 2015 im Färbergraben eröffnet, als auch dieses Foto aufgenommen worden war. Die Bar war stilvoll eingerichtet, mit italienischer Küche und Drinks auf gehobenem Niveau.

Mittags kamen Leute aus den umliegenden Büros vorbei, abends trafen sich nicht nur Mädels, die einen Blick auf den Star zu erhaschen gedachten, auf einen Cocktail. Tatsächlich war M'Barek ab und an selbst in seiner Bar anzutreffen, gab nicht nur seinen Namen dafür her. Jetzt ist dieses Kapitel aber erst einmal abgeschlossen. "Da mein Beruf als Schauspieler genügend Zeit in Anspruch nimmt, werde ich mich aktuell voll und ganz darauf konzentrieren", so M'Barek.

Zuletzt war er mit "Fack ju Göhte 3" und "Dieses bescheuerte Herz" im Kino zu sehen, er gehört zu den gefragtesten Schauspielern des Landes. Das Lokal soll es weiterhin geben, allerdings mit einem neuen Konzept. Mitgründer Fabio Spagna wollte sich dazu nicht weiter äußern.

Elyas M'Barek macht die Altstadt cool

Der Star aus den "Fack Ju Göhte"-Filmen hat mit zwei Spezeln im Färbergraben eine Bar eröffnet. Die trumpft mit Marmor und schönen Menschen auf. mehr...