Fußball-WM 2018 Philipp Lahm berichtet als ARD-Experte

Zusammen mit Moderatorin Jessy Wellmer führt der ehemalige Nationalspieler Philipp Lahm durch das neue WM-Format Weltmeister im Gespräch.

(Foto: SWR/Patricia Neligan)
  • Weltmeister Philipp Lahm wird bei der Fußball-WM für die ARD berichten. Als Experten analysieren Stefan Kuntz und Hannes Wolf im Wechsel mit Thomas Hitzlsperger.
  • Im ZDF kommentieren Oliver Kahn und Holger Stanislawski.
  • Palina Rojinski soll zusammen mit dem ARD-Korrespondenten Szenen Udo Lielischkies aus dem russischen Alltag liefern.

ARD und ZDF haben ihre Reporter-Teams für die Fußball-WM in Russland vorgestellt - und sich prominente Unterstützung geholt.

Als ARD-Kommentator wurde Thomas Hitzlsperger bestätigt, der schon länger für den Sender arbeitet. Mit ihm im Wechsel analysieren U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und Hannes Wolf, früherer Trainer des VfB Stuttgart, die Live-Spiele im Ersten. Moderieren werden im Ersten Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel, im Zweiten Oliver Welke und Jochen Breyer. Katrin Müller-Hohenstein berichtet aus dem deutschen Quartier.

Im ZDF kommentiert neben Oliver Kahn der frühere Trainer Holger Stanislawski, der ebenfalls schon länger für den Sender im Einsatz ist. Der Ex-Dortmunder Sebastian Kehl steht nicht mehr zur Verfügung, da er von Juni an die Lizenzspieler-Abteilung des BVB leitet, wie er am Montag selbst mitteilte. "Kehl hat eine prima Arbeit für uns gemacht", sagte ZDF-Teamchef Thomas Fuhrmann. Der Schweizer Urs Meier wird als Schiedsrichter-Experte dabei sein. Das gemeinsame WM-Studio liegt in Baden-Baden, das die Live-Übertragungen aus den zwölf WM-Stadien steuert.

Außerdem: Late Night mit Micky Beisenherz

Prominentester Neuzugang dürfte jedoch Philipp Lahm sein. Der frühere Nationalmannschaftskapitän präsentiert gemeinsam mit Moderatorin Jessy Wellmer das Format "Weltmeister im Gespräch" und soll "ganz neue und spannende Blickwinkel auf die Geschehnisse rund um die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland" liefern, teilte die ARD mit.

Aus dem russischen Alltag abseits der WM soll die deutsch-russische Schauspielerin Palina Rojinski zusammen mit dem ARD-Korrespondenten Udo Lielischkies berichten. Rojinski wurde unter anderem durch Circus Halligalli bekannt. Dschungelcamp-Autor Micky Beisenherz bekommt zusammen mit dem Radio- und Fernsehmoderator Jörg Thadeusz eine begleitende Late-Night-Show namens WM Kwartira im Ersten.

ARD und ZDF übertragen im Wechsel alle 64 Spiele des WM-Turniers in Russland live - inklusive der parallel angesetzten Begegnungen an den abschließenden Vorrundenspieltagen (one und ZDFinfo sind dann zusätzlich gefragt). Los geht es mit der Übertragung des WM-Eröffnungsspiels am Donnerstag, 14. Juni 2018, 17 Uhr im Ersten. Das WM-Finale ist am Sonntag, 15. Juli 2018, 17 Uhr im ZDF zu sehen.

Gesucht: Alleinunterhalter mit Sachverstand und Ethos

Gefunden: Kahn, Effenberg, Hitzlsperger und noch kein Nachfolger für Scholl. Höchste Zeit für die Frage, welche Art von Fußball-Experten wir gerne im TV sehen würden. Von Maximilian Heim mehr...

Anm. der Red.: In einer früheren Fassung dieses Artikels hieß es, Philipp Lahm werde für die ARD "aus Russland" berichten. Das ist falsch. Die meiste Zeit wird Lahm zusammen mit Jessy Wellmer vom Tegernsee aus senden, eine Episode von Weltmeister im Gespräch soll aus Russland kommen. Wir bitten, dies zu entschuldigen.