ARD-Vorsitzender Ulrich Wilhelm im Interview Eine Öffentlichkeit für alle!

Im Kampf gegen Fake News und Desinformation in einer digitalisierten Welt müssen Journalisten Ulrich Wilhelm zufolge "noch mehr Fachwissen aufbauen und dieses rascher ins Spiel bringen".

(Foto: picture alliance / Chiara Puzzo/)

Ulrich Wilhelm über die Skepsis gegenüber den sogenannten Mainstream-Medien, die zunehmende Polarisierung der Gesellschaft und die Suche nach der Wahrheit in Zeiten alternativer Fakten.

Interview von Stefan Kornelius

Die mündliche Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts in Sachen Rundfunkbeitrag diesen Mittwoch fällt in eine unruhige Zeit, in der eine zunehmend erregte Öffentlichkeit nach Halt sucht: Was ist wahr? Was ist erfunden? Welche Deutung stimmt? Der BR-Intendant und aktuelle ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm, 56, spricht über Polarisierung, die Gefahren für die Demokratie und den Zusammenhalt einer Gesellschaft.

SZ: Herr Wilhelm, Skripal, Giftgas, Cyberangriffe, Handelskriege - wie weiß ein Mensch, was er noch glauben soll?

Ulrich Wilhelm: Der Begriff der Wahrheit ist im Journalismus ...