Was wurde aus Samuel Meffire? Räuber und Gendarm

Samuel Meffire, heute 47, im Jahr 1992 mit dem Plakat, das ihn bekannt machte

(Foto: picture-alliance / dpa)

Samuel Meffire, den sie an seiner sächsischen Grundschule "Nigger" nannten, wurde der erste schwarze Polizist in Ostdeutschland. Dann rutschte er in die Kriminalität ab.

Von Gianna Niewel, SZ-Magazin

Er stülpte sich die Maske über: "Aufmachen!" Er stand mit vier Komplizen im Hausflur, schlug gegen die Tür. "Aufmachen! Sofort!" Sie wollten den Schlüssel zum Safe.

Samuel Meffire war 1992 der erste schwarze Polizist in Sachsen, in ganz Ostdeutschland. Drei Jahre später stülpte er sich die Maske über und wurde zum Verbrecher.

Heute läuft er vor Männern und Frauen durch einen Seminarraum in Köln-Sülz. Stellwände, Namensschilder, Tische in U-Form. Er hat Plakate gebastelt und Folien beschriftet, er will ihnen ...