Paartherapie "Paare müssen im Alltag ihre Liebe pflegen"

Reden über die Liebe verursacht neben Schmetterlingen auch Stress.

(Foto: imago/Westend61)

Wann ist es zu spät, eine Beziehung zu retten? Kann man sie kaputt reden? Und glaubt man noch an die Liebe, wenn man sie so oft am Ende gesehen hat? Drei Paartherapeuten sprechen anonym über ihren Alltag.

Interview von Eva-Maria Class und Mareen Linnartz

Ein runder Tisch in der Fensterecke einer Altbaupraxis mitten in München. Normalerweise kommen Paare hierher, um ihre Liebe zu retten, heute haben drei Paartherapeuten Platz genommen. Eine Psychologin und Psychoanalytikerin, 60, eine studierte Juristin und Mediatorin, 54, und ein Sozialpädagoge mit einer Ausbildung zum systemischen Therapeuten, 63.

Die drei gehören einer Erfolgsbranche an: Zur Paartherapie zu gehen, ist heute viel üblicher als noch vor wenigen Jahren. Doch der Beruf "Paartherapeut" ist nicht geschützt - jeder kann sich so nennen. Und ...