Rosa von Praunheim zum 70. GeburtstagVoyeur seiner selbst

Wo er auftrat, war der Skandal garantiert - nun wird Rosa von Praunheim siebzig. Mit tabubrechender Offenheit kämpfte er für die gesellschaftliche Akzeptanz der Homosexualität und inszenierte sich dabei permanent selbst. Ein Blick zurück auf das Leben des Filmemachers und Wegbereiters der modernen Schwulenbewegung in Deutschland.

Wo er auftrat, war der Skandal garantiert - nun wird Rosa von Praunheim siebzig. Mit tabubrechender Offenheit kämpfte er für die gesellschaftliche Akzeptanz der Homosexualität und inszenierte sich dabei permanent selbst. Ein Blick zurück auf das Leben des Filmemachers und Wegbereiters der modernen Schwulenbewegung in Deutschland.

Auch im Rentenalter steht Rosa von Praunheim auf knallige Hüte. Schließlich war der Schwulenaktivist und Filmemacher, der an diesem Sonntag seinen siebzigsten Geburtstag feiert, sein Leben lang ein bunter Vogel.

So groß wie seine Hutsammlung ist offenbar auch von Praunheims Altersvitalität: Er habe inzwischen mehr Energie als vor 30 Jahren, beteuert er. Er werde immer heiterer und friedlicher.

Das klingt interessant, denn als Meister der permanenten Selbstinszenierung war von Praunheim Zeit seines Lebens alles andere als ein harmoniebedürftiger Mensch. Man könnte sogar sagen, dass ...

Bild: dapd 25. November 2012, 16:302012-11-25 16:30:24 © Süddeutsche.de/pak/ihe/holz