Rechter Straßenkünstler Sabo Die unvereinbaren Staaten von Amerika

Treffen immer wieder unversöhnlich aufeinander: Pro- und Anti-Trump-Protestierende. Hier in Austin, Texas.

(Foto: AP)

Donald Trump spaltet das Land. Wer wissen will, was Amerika bevorstehen könnte, sollte mit dem Straßenkünstler Sabo sprechen. Der diffamiert Muslime, Schwarze und Schwule - und verehrt den Präsidenten.

Von Jürgen Schmieder

Als Erstes fällt die Pistole an der Hüfte auf. Klar, kommt vor, wir sind hier in den USA, da ist das Recht auf Waffenbesitz im zweiten Zusatzartikel der Verfassung festgehalten. Wir sind aber auch in der Wohnung des Straßenkünstlers. Da wirkt eine offen getragene Waffe doch befremdlich. Links neben dem Eingang hängt ein Bild, der Umriss einer Taube, die Flügel zu gestreckten Mittelfingern geformt: "Fuck Peace". In der Ecke ist ein T-Shirt mit der Aufschrift "Muhammad is a homo" ...