Met New York Schläft er? Nein, es ist eine Skulptur

Puppen, Automaten, Auto-Ikonen: Eine Ausstellung im New Yorker Metropolitan Museum erzählt von der Sehnsucht des Menschen nach lebensnahen Darstellungen seiner selbst.

Von Michael Diers

Du sollst dir kein Bildnis machen!" So lautet das mosaische Bilderverbot, das jegliche Kunst, zumal die naturgetreue, zu unterbinden sucht. Vergeblich, denn offenbar wollte der Mensch es nicht lassen, gottähnlich, Ebenbilder von seinesgleichen zu schaffen. Davon legt die Geschichte der Skulptur Zeugnis ab.

Die mythologische Erzählung um den Bildhauer Pygmalion bringt diese Lust am plastischen Abbild früh zur Sprache. Indem der Künstler sich aus toter Materie eine weibliche Idealgestalt erschafft und diese Figur auf sein Flehen hin mit Leben ...