Hierarchien im Büro Zeit, die Befehlskultur abzuschaffen

Wer einen Führungsposten erbeutet hat, hat durch den den Hierarchieabbau etwas zu verlieren - nämlich die vollständige Kontrolle über seine Mitarbeiter.

(Foto: SZ-Grafik)

Manager reden zur Zeit viel davon, Hierarchien abzubauen. Viele schrecken aus Angst vor Machtverlust davor zurück. Doch wer seinen Mitarbeitern mehr Verantwortung gibt, erntet Erfolge.

Von Alexander Hagelüken

Ein bewusstes Unternehmen achtet genauso auf die Mitarbeiter wie aufs Geschäft", predigt der Gründer der Öko-Kette Whole Foods, John Mackey. Gedanken wie die von Mackey verbreiten sich gerade außerhalb der gutmenschlichen Bio-Szene. Immer mehr Firmen wollen das Potenzial ihrer Mitarbeiter wecken - und dafür klassische Hierarchien abbauen, in denen von oben nach unten befohlen wird. Die Überzeugung: Wer mitentscheidet, arbeitet engagierter und liefert mehr Ideen.

Und die Mitarbeiter? Wollen das sehr. 80 Prozent möchten möglichst selbstbestimmt in eigenverantwortlichen Teams arbeiten. ...