Hohe Strom- und Heizkosten Sparen in Zeiten der Energiewende

Neues Jahr, höhere Preise: Energie wird für Verbraucher deutlich teurer. Schon jetzt dreht jeder Zweite in Deutschland die Heizung runter und mummelt sich in dickere Kleidung. Beim Sparen kann aber auch ein Berater helfen. Doch wo findet man die? Und wie teuer ist das?

Interaktiv So viel Strom verbrauchen Sie im Haushalt

Die Energiekosten steigen - und die Deutschen versuchen, gegenzusteuern. Fast jeder zweite von ihnen spart nach eigenen Angaben wegen der hohen Energiepreise beim Heizen, ergab eine Umfrage der Prüforganisation Dekra. 46 Prozent senken demnach die Raumtemperatur und ziehen sich zu Hause lieber wärmer an.

Vier von zehn Befragten (41 Prozent) heizen demnach weniger Räume und nicht die komplette Wohnung oder erwarten von einem Wechsel des Gas- oder Stromanbieters eine Kostenersparnis. 86 Prozent der Bundesbürger achten der Umfrage zufolge darauf, ihren Stromverbrauch niedrig zu halten: Sie sparen beim Kochen, Waschen und bei der Beleuchtung. Auch wenn die Energiewende die Stromkosten vorerst hochtreibt, halten 75 Prozent der Befragten die Entscheidung der Bundesregierung für richtig, statt auf Atomstrom auf erneuerbare Energie zu setzen. Lediglich fünf Prozent der Befragten sei das Thema Energiekosten egal. Für die Statistik befragte die Dekra 1100 Personen, als sie mit ihrem Auto zur TÜV-Hauptuntersuchung kamen.

Mit dem Beginn des neuen Jahres gelten für Millionen Haushalte höhere Energiepreise - die Stromkosten dürften Experten zufolge im Schnitt um 13 Prozent steigen. Den Energieversorgern zufolge liegt das daran, dass sich die Ökostrom-Umlage wegen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes deutlich erhöht - von 3,6 auf 5,3 Cent. Verbraucher, die aus diesem Anlass Stromverbrauch und Heizverhalten auf den Prüfstand stellen wollen, können sich nicht nur im Internet schlau machen. Sie können sich auch kostengünstig oder gratis zum Thema Energie beraten lassen oder Stromsparexperten zu sich nach Hause holen. Doch wie geht das?

Bei welchen Fragen helfen Energieberater?

Energieberater gehen den Ursachen für hohe Strom- und Heizkostenabrechnungen nach und geben dann Tipps, wie im Haushalt mit einfachen Mitteln Energie und Geld gespart werden können. Sparen können Verbraucher unter anderem beim Wäschewaschen, Kochen, bei der Beleuchtung, im Umgang mit Fernseher, Handy-Ladegerät oder elektrischer Zahnbürste, beim Duschen und Heizen. Energieberater antworten auch auf technische Fragen zu Heizungsanlagen oder Wärmepumpen. Wer sein Haus dämmen möchte, kann sich über Materialien, Dämmstärken und Wärmebrücken informieren. Informationen gibt es auch zu erneuerbaren Energien und Förderprogrammen für energetische Gebäudesanierungen.