Ikea-Neuheit Armleuchter Söder

Armer Markus Söder: Erst musste sich Bayerns Finanzminister auf dem Gillamoos beschimpfen lassen - und jetzt legt Ikea nach. Im neuen Katalog findet sich der Armleuchter "Söder" mit Energieeffizienzklasse C, der mit dem Leuchtmittel "Sparsam" betrieben wird. Auch einen Tipp zur Entsorgung liefert Ikea mit.

Von Stefan Simon

Als Politiker ist man nie vor Spott gefeit. Einige ziehen ihn an wie ein Staubwedel den Schmutz - ob auf dem Nockherberg, am Aschermittwoch oder beim Gillamoos. Da wird Bayern zu einem rhetorischen Trimm-dich-Pfad, auf dem immer mehr Freizeitathleten unterwegs sind. Von den Kabarettisten fordern die Politiker zwar immer, dass sie ihre Opfer nur mit ganz feiner Klinge und nur vorsichtig filetieren sollen. Sie selbst scheuen allerdings den Einsatz grober Waffen nicht.

Er wurde schon "Maustotschmatzer" und "Prinz Charles der CSU" genannt - nun bekommt Bayerns Finanzminister Markus Söder einen eigenen Armleuchter, im IKEA-Katalog. Preis: 89 Euro.

(Foto: Quelle: Ikea-Katalog)

Wer wüsste das besser als Markus Söder. "Maustotschmatzer" und "Prinz Charles der CSU" wurde Bayerns Finanzminister schon genannt (von den Kabarettisten Bruno Jonas und Luise Kinseher), und gerade erst ließ er den Pausenhofreim "Blöd, blöder, Söder" über sich ergehen (vom gar nicht mehr so jungen Jürgen Trittin).

Die neueste Gemeinheit kommt allerdings von unerwarteter Seite - genauer: von einer hinteren Seite im aktuellen Ikea-Katalog. Dort wird ein Armleuchter "Söder" zum Preis von 89 Euro feilgeboten, der Teil einer ganzen "Söder-Serie" ist, zu der auch mehrere Wand- und Hängelampen in verschiedenen Designs gehören.

Nach einer ausführlichen Durchsicht des Angebots kann man sagen: Eine große Leuchte ist dieser Söder nicht. Den Herstellerangaben zufolge verbreitet er lediglich ein "weiches Stimmungslicht", und dem Käufer wird die Verwendung des Leuchtmittels "Sparsam" empfohlen. Selbst damit bringt Söder es laut Katalog nur zur "Energieeffizienzklasse C auf einer Skala von A (sehr effizient) bis G (weniger effizient)".

Der siebenarmige Söder wird nicht nur bald in vielen Kabarettisten-Haushalten hängen - auch auf Schloss Guttenberg und bei Kabinettskollegin Christine Haderthauer ist der Elektriker sicher schon bestellt. Ein Söder mit Ausschalter, das ist eine echte Marktlücke. "Mit einem Staubwedel abstauben" empfiehlt Ikea noch.

Ehe das nun aber den nächsten Spott anzieht, eine kurze Warnung: Die "mittlere Nennlebensdauer 2000 Stunden" ist sicher weit untertrieben. So ein Söder hält um einiges länger, wer wüsste das besser als Guttenberg, Haderthauer und die bayerischen Kabarettisten. Der letzte Hinweis ist darum wohl auch der wichtigste: "Spezielle Entsorgung kann erforderlich sein."