CSU Andreas Scheuer wird neuer Generalsekretär

Wechselt wohl in die Parteizentrale nach München: Andreas Scheuer.

Aus Berlin nach München: Nach SZ-Informationen wird der Passauer Bundestagsabgeordnete Andreas Scheuer Nachfolger von Alexander Dobrindt in der CSU-Zentrale. Der neue Generalsekretär hat in Berlin Karriere gemacht.

Andreas Scheuer wird voraussichtlich neuer Generalsekretär der CSU in München. Das hat die Süddeutsche Zeitung aus Parteikreisen erfahren. Der bisherige Parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium wird damit Nachfolger von Alexander Dobrindt, der als neuer Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur in das neue Kabinett von Angela Merkel wechseln soll. Offiziell will Parteichef Horst Seehofer die Namen erst bei einer Vorstandssitzung am Abend bekanntgeben.

Scheuer, 39, ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. 2005 holte er erstmals das Direktmandat im Wahlkreis Passau. In der niederbayerischen Stadt sitzt er auch im Stadtrat. Von 2005 bis 2009 war Scheuer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung. Seit 2009 ist er Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium von Peter Ramsauer (CSU).

Der promovierte Politikwissenschaftler war Ende der Neunzigerjahre Mitarbeiter von Ministerpräsident Edmund Stoiber. Von 1999 bis 2007 war er Landesvorstand der Jungen Union in Bayern.