Wie mit allen 90er-Modellen bietet Volvo auch mit dem Cross Country ein sehr gutes Auto an. Doch der Mercedes All-Terrain ist in fast allen Belangen eine Kleinigkeit besser. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung erhält er trotzdem nicht - er ist schlicht zu teuer. Zwar liegt sein Grundpreis unter dem des Volvos (58 100 statt 59 800 Euro), aber das ergibt ein schiefes Bild, da er in der Basis schlechter ausgestattet ist. Je mehr Optionen der Kunde wählt, umso größer wird der Preisunterschied zugunsten des Cross Country. Besonders weit geht die Schere bei den bestausgestatteten Testwagen auseinander: Den 79 170 Euro des V90 stehen 94 900 Euro der E-Klasse gegenüber. Doch so viel besser, um über 15 000 Euro Preisunterschied zu rechtfertigen, ist der All-Terrain nicht.

Technische Daten Volvo V90 Cross Country D5 AWD:

R4-Dieselmotor mit 2,0 Litern Hubraum und Turboaufladung; Leistung 173 kW (235 PS); max. Drehmoment: 480 Nm bei 1750 - 2250/min; Leergewicht: 1966 kg; Kofferraum: 560 - 1526 l; 0 - 100 km/h: 7,5 s; Vmax: 230 km/h; Testverbrauch: 7,5 l / 100 km (lt. Werk: 5,3; CO₂-Ausstoß: 139 g/km); Euro 6; Grundpreis: 59 800 Euro

Technische Daten Mercedes All-Terrain E 220d:

R4-Dieselmotor mit 2,0 Litern Hubraum und Turboaufladung; Leistung 143 kW (194 PS); max. Drehmoment: 400 Nm bei 1600 - 2800/min; Leergewicht: 1920 kg; Kofferraum: 640 - 1820 l; 0 - 100 km/h: 8,0 s; Vmax: 231 km/h; Testverbrauch: 6,5 l / 100 km (lt. Werk: 5,2 - 5,3; CO₂-Ausstoß: 137 - 139 g/km); Euro 6; Grundpreis: 58 100 Euro

Die Testfahrzeuge wurden von den Herstellern zur Verfügung gestellt.

Bild: Volvo Car Germany; Mercedes-Benz 18. April 2017, 06:472017-04-18 06:47:08 © SZ.de/mvö