Porsche Cayenne S Diesel V8 Vom Spardiesel zum Sport-Selbstzünder

Ein Diesel für Sportler: 2013 hält ein 382-PS-Selbstzünder Einzug in den Porsche Cayenne. Er soll Dieselfans ansprechen, denen das bisherige 245-PS-Aggregat zu müde war. Auch andere Porsche-Modelle könnten in Zukunft mit dem V8 bestückt werden.

Die S-Modelle von Porsche bieten traditionell einen Extra-Aufschlag bei der Leistung. Nun adelt das Kürzel erstmals ein dieselbetriebenes Auto aus Zuffenhausen. Bisher wurde der Diesel-Cayenne mit dem 250-PS-Aggregat aus dem Volkswagen-Konzern angetrieben. Der ist kraftvoll und laufruhig, entspricht aber besonders bei Durchzug und Höchstgeschwindigkeit mit seinen 245 PS nicht den Wünschen und Gewohnheiten vieler Porsche-Kunden.

Der 4,2 Liter große Achtzylinder-Selbstzünder leistet 382 PS und ein maximales Drehmoment von 850 Newtonmetern.

(Foto: Porsche)

Mit dem neuen Achtzylinder-Doppelturbo sollen nun auch sportlich ambitionierte Dieselfahrer auf ihre Kosten kommen. Der 4,2 Liter große Achtzylinder-Selbstzünder leistet 382 PS und ein maximales Drehmoment von 850 Newtonmetern. Tempo 100 schafft das SUV in 5,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 252 km/h.

Bis zu 1200 Kilometer mit einer Tankfüllung

Nur 8,3 Liter Diesel soll der Achtzylinder des Cayenne S Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen, verspricht Porsche. Die maximale Reichweite soll mit dem auf 100 Liter vergrößerten Tank bei bis zu 1200 Kilometern liegen.

Neben einem regenerativen Bremssystem verfügt der Sportdiesel unter anderem über eine Start-Stopp-Automatik. Gegen Aufpreis ist der 381 PS starke Cayenne S Diesel mit einem variablen Torque-Vectoring-System für eine besonders fahraktive Kraftverteilung an der Hinterachse ausgestattet. Er kommt im Januar 2013 zu Preisen ab 77.684 Euro auf den Markt. Nach dem Porsche Cayenne dürfte im kommenden Jahr vermutlich auch der Panamera mit dem V8-Diesel ausgestattet werden.