bedeckt München -1°

Naturfotografie:Mäusekampf im Untergrund

Zwei Mäuse sind die Publikumslieblinge des "Wildlife Photographer of the Year"-Wettbewerbs. Außerdem wurden getarnte Rentiere und jagende Jaguare ausgezeichnet. Die Siegerbilder.

6 Bilder

-

Quelle: Sam Rowley/Wildlife Photographer of the Year

1 / 6

Zwei Mäuse zanken sich auf dem Bahnsteig der Londoner U-Bahn: "Station squabble" heißt das Siegerfoto des diesjährigen "Lumix People's Choice Award". Dabei handelt es sich um den Publikumswettbewerb der "Wildlife Photographer of the Year"-Reihe des Londoner Naturkundemuseums.

Übersetzen lässt sich der Titel vielleicht mit "Bahnsteig-Plänkelei". Die Aufnahme gelang dem Briten Sam Rowley, indem er sich auf dem Boden auf die Lauer legte. Er hatte schon zuvor einige Male beobachtet, wie sich Mäuse in der U-Bahn um Essensreste stritten. Für diese Aufnahme musste er nicht nur geduldig, sondern auch schnell sein: Der Zank um einen Brotkrumen dauerte nur den Bruchteil einer Sekunde, bevor einer der Kontrahenten sich das Stück schnappte und verschwand.

-

Quelle: Damon Copeland; Aaron Gekoski/Wildlife Photographer of the Year

2 / 6

Bei diesem Kampf gibt es nur Verlierer: Jeden Tag treten in Bangkok Orang-Utans in Boxkämpfen gegeneinander an, müssen tanzen, Schlagzeug spielen und andere Nummern vor Publikum zeigen. 2004 wurden derartige Shows auf internationalen Druck hin zweitweise gestoppt, mittlerweile sind sie wieder vielerorts zu sehen. Das Foto "Losing the fight" macht auf die Problematik aufmerksam.

-

Quelle: Francis De Andres / Wildlife Photographer of the Year

3 / 6

Wo sind die Rentiere? Auf diesem Bild des Spaniers Francis De Andres haben sich einige versteckt - ohne sich wirklich zu verstecken, ihr Fell ist schlichtweg eine gute Tarnung im Schnee. Das Bild entstand auf der norwegischen Insel Spitzbergen.

-

Quelle: Michel Zoghzoghi/Wildlife Photographer of the Year

4 / 6

Auf einer Bootsfahrt im brasilianischen Pantanal, einem der größten Feuchtgebiete der Erde, gelang Michel Zoghzoghi diese Aufnahme einer Jaguardame mit ihrem Nachwuchs. Die Raubtiere zerren eine Anaconda aus dem Cuiaba-Fluss.

-

Quelle: Martin Buzora; Martin Buzora/Wildlife Photographer of the Year

5 / 6

Im kenianischen Schutzgebiet Lewa Wildlife Conservancy sind die Ranger für viele Nashörner wie eine Ersatzmutter. Viele junge Spitzmaulnashörner sind Waisen; sie haben ihre Mutter häufig an Wilderer verloren.

-

Quelle: Audun Rikardsen; Audun Rikardsen / Wildlife Photographer of the Year

6 / 6

Neben dem Publikumswettbewerb zeichnet das Londoner Naturkundemuseum auch in weiteren Kategorien Fotos aus. Die Siegerbilder der letzten Runde des "Wildlife Photographer of the Year"-Wettbewerbs finden Sie unter diesem Link.

© SZ.de/cvei
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema