Wetter Keime vom Himmel

Lösen Bakterien in der Luft Hagel und andere Niederschläge aus? Eine Studie von US-Wissenschaftlern deutet darauf hin.

Von Werner Bartens

Womöglich bilden Bakterien den Ausgangspunkt von Hagelkörnern. Forscher um Alexander Michaud von der Montana State University in Bozeman haben entdeckt, dass die innere Schicht des Niederschlags reich an Erregern ist.

Im Kern von Hagelkörnern haben Wissenschaftler relativ hohe Konzentrationen von Bakterien entdeckt.

(Foto: AP)

Auf der Tagung der amerikanischen Mikrobiologen in New Orleans stellten sie ihre Ergebnisse am Dienstag vor.

Michaud und sein Team hatten Hagelkörner von mehr als fünf Zentimetern Durchmesser untersucht, die auf dem Uni-Campus im Juni 2010 niedergegangen waren. Sie zerlegten die Körner in vier Schichten und untersuchten die Zusammensetzung des Schmelzwassers.

Die als Embryo bezeichnete innere Schicht enthielt die höchste Konzentration an Keimen.

"Wir haben Bakterien im Kern der Hagelkörner gefunden und der Kern entwickelt sich als erstes", sagt Michaud. "Womöglich ist das eine Art Schnappschuss davon, was zur Entstehung des Hagelkorns beitrug."

Die Forscher spekulieren, dass in der Luft enthaltene Bakterien überhaupt erst Hagel und andere Niederschläge wie Schnee auslösen könnten. In diesem Fall wurde der Pflanzenkeim Pseudomonas Syringae im Hagel entdeckt.